Bad Zwischenahn Reichlich neue Gesichter gab es bereits bei den ersten Testspielen und Trainingseinheiten der Kreisliga-Fußballer des VfL Bad Zwischenahn zu sehen. Gleich acht Neuzugänge könnten also an diesem Samstag auf dem Feld stehen, wenn der VfL sein nächsten Testspiel austrägt. Die Zwischenahner gastieren um 15 Uhr beim Bezirksligisten GVO Oldenburg.

Neu zum VfL Bad Zwischenahn gewechselt sind Philipp Bernsen (SG Elmendorf/Gristede), Jan Claußen (FC Ohmstede), Kai Lüttmann (FC Querenstede), Tjorven Siegel (SG Burhave), Frederik Meyerjürgens (TuS Ekern und Julius Zaher (JFV Nordwest). Das Trainerteam wird zudem durch Ismail Kukus (FC Querenstede) als Betreuer und Joshua Mellides (STV Barßel) als Torwart-Trainer und Spieler ergänzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.