+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 18 Minuten.

Corona-Fall in Staatskanzlei Hannover
Ministerpräsident Weil muss in Quarantäne

Aschhausen Die Sportschützen des TV Aschhausen kehrten zufrieden von den Deutschen Meisterschaften im Sommerbiathlon in Bayrisch Eisenstein zurück.

Die Ammerländer Läufer haben in keiner Disziplin den letzten Platz belegt und sich oftmals im Mittelfeld platzieren können. Alle Teilnehmer, die auch schon letztes Mal an der Deutschen Meisterschaft teilgenommen haben, haben sich dieses Jahr besser platzieren können als im Vorjahr. Darauf sind die Athleten besonders stolz, denn die Bedingungen in Bayrisch Eisenstein seien sehr schwer gewesen, erklärte Thies de Graaff, Sportschütze im Team des TV Aschhausen.

Beim Luftgewehr Massenstart aller Klassen belegte Lukas Müller in der Altersklasse Jugend Platz 28 von insgesamt 52 Teilnehmern. Sein Teamkollege Peer Magnus Hansen folgt ihm auf Platz 29. Aber auch die Leistung von Luis Müller bei den Schülern war beachtlich. Er belegt Platz 38 von 60 Teilnehmern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spannend war es besonders am Sonntag. Mit nur acht Sekunden Abstand zum sechsten Platz hat die Staffel von Jan-Hendrik Viereck (Herren I) nur sehr knapp eine Auszeichnung verpasst.

Es gab bei den Aschhausern immer wieder organisatorische Schwierigkeiten, bedingt durch den Mangel an Gewehren der Mannschaft. Die gemischte Staffel mit Anke Wolff, Doris Behrens und Gerd-Dieter Hayn hat ihre Anmeldung zugunsten von Jan-Hendrik Viereck und Thies de Graaff zurückgezogen, da es zu wenig Gewehre gegeben hätte. Daher hoffen die Ammerländer beim nächsten Mal mit mindestens einem Gewehr mehr antreten zu können um sich besser auf die Wettkämpfe zu konzentrieren.

Sportschütze Thies de Graaff zeigte sich trotz mancher Schwierigkeiten zufrieden und schmiedet bereits Pläne für das kommende Jahr: „Wie befürchtet, war die 6-Kilometer-Laufstrecke der Herren äußerst anstrengend. All unsere Läufer hatten mit der Distanz über den anspruchsvollen Kurs schwer zu kämpfen und wir waren alle froh, als wir heil im Ziel angekommen waren. Denn das war gar nicht selbstverständlich. Krankenwagen und auch Notarzt waren an der Tagesordnung, vor allem bei dieser Disziplin. Umso mehr haben wir uns auf die kürzere Distanz bei der Staffel gefreut und konnten den letzten Wettkampftag genießen!“

Die nächste Deutsche Meisterschaft wird in einem etwas leichteren Gelände in Altenberg stattfinden, so Thies de Graaff weiter. „Der Ansporn, sich im nächsten Jahr noch besser zu platzieren, ist größer als je zuvor. Hierfür sind auch neue Ansätze beim Training erforderlich, damit wir vor allem mit der Höhenluft besser klar kommen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.