Ammerland Wichtige Siege haben die Ammerländer Jugendfußballer in der Bezirksliga gesammelt. Die C-Junioren des FC Rastede kamen kampflos zu drei Punkten im Abstiegskampf. Die SG Ramsloh/Strücklingen/Scharrel konnte keine einsatzfähige Truppe stellen. Da die Rasteder auch an diesem Wochenende spielfrei bleiben, suchen die Löwen noch einen Testspielgegner. Interessierte Vereine können sich per E-Mail unter fcu15@gmx.de melden.

B-Junioren: TV Apen - VfL Löningen 3:3 (0:1). Apens Trainer Kai Emmel sprach nach umkämpften 80 Minuten von einem gerechten Remis. „Löningen hat eine ganz starke erste Hälfte gespielt, wir haben uns dann im zweiten Durchgang ins Spiel gebissen. Am Ende ist der Punkt gerecht, auch weil wir zwei Tore einfach hergeschenkt haben.“ Nach 49 Minuten lagen die Gastgeber bereits 0:2 zurück und kamen dann durch Niklas Wildemann und Florian Hobbie zurück in die Partie. Ein Kontertor des VfL glich erneut Hobbie in der Nachspielzeit aus.

SG Ramsloh/Strücklingen/Scharrel - TV Apen 0:7 (0:1). Auch gegen die SG brauchten die Aper eine Halbzeit, um zu ihrem Spiel zu finden. Mit sechs Toren sammelten auch die Spieler, die sonst weniger Einsatzzeiten bekommen, Selbstvertrauen. Mit den vier Punkten verlassen die Aper in der Rückrunde erstmals die Abstiegsränge und stehen derzeit auf Platz zehn.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

B-Juniorinnen: SG Friedrichsfehn/Petersfehn - Sf Wüsting/Altmoorhausen 1:0 (0:0). Die Ammerländerinnen konnten in einer hochklassigen, kampfbetonten Partie mit dem 1:0 die Tabellenführung verteidigen. In der ersten Hälfte waren die SG-Kickerinnen zwar optisch überlegen, konnten die wenigen Chancen aber letztlich nicht nutzen. Wüsting war mit langen Bällen und Windunterstützung jederzeit gefährlich. In der zweiten Hälfte konnten die Ammerländerinnen den Druck auf das Tor der Wüstinger erhöhen und kamen mit einem von zahlreichen Eckbällen in der 56. Minute zur Führung. Die Abwehrchefin Yasmin Gallisch zog nach einer Ecke von Carolin Flessner im Strafraum aus der Drehung unhaltbar ab und erzielte das 1:0. Am Ende sicherte SG-Torfrau Neele Lange mit starken Paraden den Sieg.

C-Juniorinnen: SVE Wildenloh - BW Lohne 0:3 (0:1). Schon früh kassierten die Gastgeberinnen in der zweiten Minute das 0:1. Im zweiten Durchgang legten die Gäste mit zwei weiteren Treffern nach und entschieden die Partie für sich. Dennoch gab es für den SVE Grund zur Freude. Die Mädchen wurden vom Niedersächsischen Fußballverband mit dem Fairness-Preis ausgezeichnet. Die Schiedsrichter hatten in der laufenden Saison die Ammerländerinnen als besonders faire Mannschaft wahrgenommen. Besonders im Pokalviertelfinale in Büppel beim 1:2 war der Schiedsrichter beeindruckt von der Fairness der Wildenloher Mannschaft und den mitgereisten Zuschauern, die in fairer Weise alle Akteure anfeuerten.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.