Ammerland Im Endspurt der Saison der Tischtennis-Männer in den diversen Ligen gab es erste Entscheidungen.

1. Bezirksklasse AMM/FRI./WHV.: TSG Westerstede II - Heidmühler FC 2:9. Mit der Niederlage hat die TSG die letzte Chance auf die Meisterschaft verspielt. Lediglich Horst Claaßen/Rolf Claaßen und Konstantin Erbes konnten gegen den neuen Meister aus dem Friesland punkten.

MTV Jever IV - TSG Bokel 8:8. Beim Tabellenvierten gelang den Gästen ein Remis. Nach der 4:1-Führung der TSG kamen die Gastgeber jedoch heran. Selbst beim 7:5 und 8:7 führten die Bokeler noch, doch das Schlussdoppel Frank Willers/Christian Willenbrink konnte den Sieg nicht perfekt machen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TSG Bokel - FC Rastede II 5:9. Durch die Niederlage müssen die Bokeler den Gang in die 2. Bezirksklasse auf sich nehmen. Gegen Rastede führte die TSG mit 3:2, ehe Rastede durch Sören Bödeker, Steffen Schneider, Jannis von Waaden und Andreas Haake zum 3:6 konterte. Schneider, Bödeker und Haake machten den Sieg der Gäste perfekt.

FC Rastede II – Heidmühler FC 1:9. Einzig Bödeker und Haake konnten dem frisch gebackenen Meister ein Spiel abtrotzten.

1. Bezirksklasse WEM./OL-Stadt:SV Ofenerdiek - TuS Wahnbek 4:9. Beim bereits als Absteiger feststehenden SVO starteten die Wahnbeker mit drei Doppelsiegen. Diese Führung brachten Werner Borchers und Bogdan Czarnecki nach dem 7:4 ins Ziel.

TTG Jade - TuS Wahnbek 3:9. Auch in Jade hatte der TuS keine Probleme. Nach der 4:2-Führung sorgten Borchers, Kevin Schumacher und Andre Loboda mit dem 7:2 für die Entscheidung. Von Platz zwei bis sechs ist für den TuS weiterhin alles möglich.

2. Bezirksklasse AMM./FRI./WHV.: TV Apen II - SSV Jeddeloh 5:9. Gegen die weiterhin punktlosen Aper fuhren die Gäste einen Pflichtsieg ein. Apen legte jedoch eine 5:2-Führung, danach kam Jeddeloher aber besser in die Partie. Thomas Siemer, Dirk Bruns und erneut Ralf Ramke sorgten nach der ersten SSV-Führung (6:5) schließlich für den Sieg. Auch bei der abschließenden 7:9-Niederlage gegen TSR Olympia Wilhelmshaven II blieb dem TVA der Ehrenpunkt verwehrt.

SSV Jeddeloh - TuS Sande IV 5:9. Alle drei Doppel gingen an die Gäste. Jeddeloh kam in der Folge zwar durch Ahlers (2), Bruns, Veit und Ramke noch zu Punkten.

SV Büppel - SVE Wiefelstede 7:9. Durch den Auswärtserfolg hat der SVE im Fernduell mit Jeddeloh wieder Chancen auf den Klassenerhalt. Nach 7:3-Vorsprung machte es der SVE noch einmal spannend. Das Doppel Jens Neßlage/Malte Wemken behielt in vier Sätze aber die Nerven.

VfL Edewecht II - TuS Zetel 1:9. Beim VfL war die Luft raus. Einzig Jürgen Noss punktete für den Absteiger.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.