Ammerland Bevor am vergangenen Freitag alle Tischtennis-Spiele in Niedersachsen bis auf Weiteres abgesetzt wurden, fanden im Ammerland unter der Woche noch einige Partien statt. Ob die Partien noch Einfluss haben und wie es für die Teams weitergeht, ist offen.

TSG Westerstede - SW Oldenburg IV 4:9. Gegen den Tabellenzweiten mussten die Kreisstädter bereits die vierte Niederlage in Folge hinnehmen und sind vorerst auf Rang fünf abgerutscht. Allerdings bestritten die Gastgeber die Partie auch mit gleich vier Ersatzleuten. Nach einem 2:2-Zwischenstand durch Punkte von Torben Klockgether/Jens-Uwe Hock und Daniel Sparding musste die TSG gleich fünf Punkte in Folge hinnehmen. Danach langte es nur noch zu zwei Siegen von Sparding sowie Rolf Claaßen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksklasse

TV Apen - Vareler TB 9:1. Ein Ausrufezeichen konnte der TV Apen vor der Spielpause gegen den Tabellenzweiten setzen. Dabei musste Apen nur ein Doppel abgeben, während sich Henning Hartmann (2), Nicole Meyer, Martin Siemers, Kai Bruns, Christian Martens und Christian Schliep im Einzel klar durchsetzten. Das Rennen um Rang zwei ist damit für den Fall der Wiederaufnahme der Saison noch einmal spannend geworden.

Bezirksklasse OL

Oldenburger TB IV - TuS Wahnbek 9:1. Alle vier Rückrundenpartien hat der TuS Wahnbek verloren. Nach zuletzt zwei 0:9-Niederlagen gab es mit dem 1:9 beim OTB IV jetzt schon die dritte klare Niederlage in Folge. Maximilian Lindner erzielte den Ehrenpunkt für den momentanen Tabellenachten.

Frauen, Bezirksklasse

TuS Wahnbek II - TTV Klein Henstedt II 8:6. Mit großer Moral hat der TuS Wahnbek II den zweiten Saisonsieg eingefahren. 5:6 lag das Team schon zurück, als der TuS noch drei Punkte in Folge zum 8:6-Endstand erzielen konnte. Manuela Stöcker war mit drei Siegen und einem Sieg im Doppel mit Julia Röseler nicht zu bezwingen. Die übrigen Zähler erzielten Röseler (2), Tomke Hadeler und Morlyn Kobbe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.