Ammerland Nah dran am zweiten Saisonsieg in der 2. Bezirksklasse waren die Tischtennis-Spieler des TuS Ofen in Neuenburg. Zählbares nahmen die Ammerländer am Ende aber nicht mit.

TV Neuenburg - TuS Ofen 9:7. Das Kellerduell gewannen die Gastgeber knapp. Ofen führte zwischenzeitlich bereits mit 6:4. Vier Siege aus den letzten fünf Einzeln – nur Frank Hübner war für Ofen siegreich – brachte Neuenburg aber mit 8:7 vor dem Schlussdoppel in Führung. Auch das letzte Spiel gewannen die Gastgeber in drei Sätzen.

TuS Zetel - SSV Jeddeloh 3:9. Ohne Probleme hat der SSV seine Tabellenführung verteidigt. Beim Tabellenvorletzten starteten die Gäste gleich mit drei Doppelerfolgen durch Henning Ahlers/Hermann Kruse, Sören Münch/Thomas Siemer und Bennet Coldewey/Dennis Kehmeier. Anschließend ließen Münch (2), Coldewey (2), Kruse und Ahlers noch die fehlenden Zähler zum Sieg folgen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Zetel - TuS Ekern II 5:9. In Zetel wäre auch ein noch deutlicherer Sieg möglich gewesen, denn alle fünf Zähler für die Gastgeber kamen durch Fünf-Satz-Erfolge zustande. Tom Schröder (2), Mark Siemen (2), Volker Kemper (2), Stefan Nußbicker, Dirk Minssen und das Doppel Nußbicker/Siemen war erfolgreich.

Wilhelmshavener SSV - TuS Ekern II 9:3. Vielleicht war die frühe Anfangszeit am Sonntagmorgen um 11 Uhr dafür verantwortlich, dass Ekern den Start verpatzte. Erst beim Stand von 4:0 für die Jadestädter gelang der erste Sieg durch Alexander Schwedes, dem Minssen und Kemper gleich Zähler zum 4:3 folgen ließen. Doch das sollten am Ende die einzigen drei Punkte für Ekern bleiben.

MTV Jever IV - SVE Wiefelstede 9:1. Chancenlos beim Zweiten waren die Wiefelsteder. Dass es keine glatte 0:9-Niederlage wurde, verhinderte Jörg Cordes, als er beim Stand von 8:0 mit einem 13:11-Erfolg im fünften Satz zumindest den Ehrenpunkt für die Gäste erzielen konnte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.