Ammerland Für die Tischtennis-Spieler des TuS Ekern II und des SVE Wiefelstede gehen die Negativserie in ihren Bezirksklassen ungebremst weiter.

Bezirksklasse

TSG Bokel - Vareler TB 9:7. Nach einer fünfwöchigen Pause hatte die TSG einige Schwierigkeiten, wieder den Rhythmus zu finden. Gegen den abstiegsbedrohten Vareler TB mussten die ambitionierten Ammerländer bis zum Abschlussdoppel zittern, ehe der Erfolg gelang. So gingen die Gastgeber durch Jan-Gerd Bargmann/Stephan Janssen und Walter Röhr/Christian Willenbrink zwar mit einer 2:1-Führung in die Einzel. Dort lief jedoch zunächst wenig zusammen. Die Gäste drehten die Partie und machten sich beim 3:7-Zwischenstand Hoffnungen auf den Auswärtssieg. Doch ein Fünf-Satz Erfolg von Marcel Arendt war der Wendepunkt für die Gastgeber. Bokel kämpfte sich Punkt um Punkt zurück und konnte durch Röhr, Janssen sowie Sebastian Renken zum 7:7 ausgleichen. Willenbrink markierte das 8:7, ehe Bargmann/Janssen auch ihr zweites Doppel des Tages gewannen und doch noch den 9:7-Erfolg perfekt machten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Ekern II - SC Cleverns-Sandel 3:9. Auch im 16. Versuch blieb es dem TuS Ekern verwehrt, am Ende der Partie etwas Zählbares in der Hand zu halten. Gegen die ebenfalls abstiegsbedrohten Gäste aus Friesland konnte der TuS durch Stefan Nußbicker (2) und Dirk Minssen zwar drei Siege feiern, doch für einen Punktgewinn waren die drei Erfolge dann doch zu wenig.

2. Bezirksklasse

SVE Wiefelstede - TV Apen 3:9. Die Niederlage gegen den Konkurrenten aus Apen bedeutet für den SVE bereits vorzeitig den Abstieg. 14 Pleiten am Stück waren am Ende zu viel. Jens Neßlage/Malte Wemken im Doppel sowie Thorsten Spiekermann und Jens Holthusen im Einzel zum zwischenzeitlichen 3:4 hielten für die Gastgeber dagegen. Doch das war gegen die Gäste, die damit endgültig den Klassenerhalt perfekt machten, zu wenig. Mit Nicole Meyer (2), Martin Siemers, Kai Bruns, Christian Martens, Klaas Epkes und den Doppeln Siemers/Bruns und Epkes/Christian Schliep trugen sich alle Gäste-Akteure in die Siegerliste ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.