Ammerland Die Tischtennis-Spieler aus dem Ammerland waren erneut im Einsatz und kämpften in ihren Ligen um Punkte. Ekern gewann in Rastede, in der 2. Bezirksklasse sieht gab es erneut Niederlagen für Ammerländer Teams.

Bezirksliga Nord Männer, TSG Westerstede - Blau-Weiß Bümmerstede II 9:4. Die TSG Westerstede hat die Gunst der Stunde genutzt und durch einen Sieg gegen den Tabellenvorletzten aus Bümmerstede die Tabellenführung übernommen. Bis zum 5:4 Zwischenstand durch Siege von Daniel Sparding, Torben Klockgether, Jens-Uwe Hock und den Doppeln Sparding/Klockether und Hock/Konstantin Erbes taten sich die Kreisstädter noch etwas schwer, da sie sich nicht wirklich absetzen konnten. Knackpunkt war dann der Fünf-Satz-Erfolg von Sparding gegen die Bümmersteder Nummer eins, Daniel Trendenbrend, den Sparding mit 13:11 im fünften Satz perfekt machte. Statt 5:5 stand es somit 6:4 für die Gastgeber, die danach keinen Zähler mehr abgaben.

FC Rastede II - TuS Ekern 3:9. Neben den Westerstedern mischt auch der TuS Ekern ganz vorn an der Tabellenspitze mit. Nach dem ersten Derby-Erfolg gegen Ocholt fuhren die Ekerner auch im zweiten Ammerland-Duell gegen den FC Rastede II einen Sieg ein und sprangen damit auf Tabellenplatz zwei. Auf Rasteder Seite war es Patrick Jeske, der für seine Mannschaft praktisch im Alleingang die Punkte erzielte. Beide Einzel und zusammen mit Marco Eberlei auch das Doppel gingen auf das Konto von Jeske. Das allein war aber viel zu wenig, um den Ekernern beizukommen. Die Gäste profitierten zwar auch davon, dass sie dreimal im fünften Satz erfolgreich waren. Doch nach dem 2:2 Zwischenstand setzte sich das Team mit Harald Kemper, Arno Wippermann, Thomas Hullmann, Jan-Olrik Schürmann, Marten Scholz und Henning Ahlers durch, jeder Spieler war mindestens einmal erfolgreich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

1. Bezirksklasse Ammerland/Friesland/Wilhelmshaven Männer, TSR Olympia Wilhelmshaven - VfL Edewecht 9:5. Der VfL Edewecht musste seinen Rückrundenauftakt beim TSR Olympia Wilhelmshaven bestreiten. Bei den eingespielten Jadestädtern mussten die Edewechter eine 9:5-Niederlage hinnehmen, obwohl man passabel in die Partie startete. Andreas Trost undJens Schöbel sowie Rainer Jedamski und Lutz Schöbel gewannen die Doppel zur 2:1-Führung und auch danach blieben die Gäste dran. Trotz vier Niederlagen in Folge kam man durch Jens und Lutz Schöbel im unteren Paarkreuz zu zwei Siegen, so dass es zur Halbzeit der Partie 5:4 für die Gastgeber stand. Im zweiten Einzeldurchgang kam allerdings nur noch ein weiterer Sieg durch Hans-Jürgen Tauch hinzu.

2. Bezirksklasse Ammerland/Friesland/Wilhelmshaven Herren, TV Apen - TV Apen II 9:4, TV Apen II - TuS Sande IV 4:9. Weiter in der Hoffnung, die Saison nicht punktlos zu beenden, ist der TV Apen II. Diesmal konnte die Mannschaft dieses Ziel nicht verwirklichen, denn am Ende standen zwei 4:9-Niederlagen zu Buche. Im Vereinsduell startete man gegen die eigene erste Mannschaft gut und lag nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Arno Geveke und Thomas Becker sowie Hans-Jürgen Dowidat und Rene Müller punkteten für die Reserve, Martin Siemers und Kai Bruns für die erste Mannschaft. Bis zum Ende des ersten Einzeldurchgangs blieb die Partie ausgeglichen. Doch nachdem es beim 5:4 nach einer spannenden Angelegenheit aussah, gingen alle vier Einzel gingen Meyer, Siemers, Martens sowie Christian Schliep an die „Gastgeber“, die ihren dritten Saisonsieg feierten.

Auch beim Tabellenführer in Sande gab es für das Schlusslicht nichts zu holen, wobei man sich bei 4:9 durchaus achtbar aus der Affäre zog. Wieder konnte man den Beginn der Partie ausgeglichen gestalten. Geveke/Becker und Sven Kilzer/Braun gewannen ihre Doppel, Geveke ließ einen weiteren Sieg sogar zum 3:1 folgen. Matthias Perenthaler siegte in der Folge noch zum 4:4 Ausgleich, doch das sollte auch in diesem Spiel der letzte Zähler bleiben. Mit fünf Siegen in Folge setzte sich der Favorit durch.

SVE Wiefelstede - TuR Eintracht Sengwarden II 0:9. Ebenfalls im Tabellenkeller sitzt mittlerweile der SVE Wiefelstede fest. Zum Rückrundenauftakt setzte es eine 0:9 Niederlage gegen den Tabellenzweiten aus Sengwarden.

Wilhelmshavener SSV - TuS Ofen 9:2. Auch den Wiefelstedern schmerzte der Sieg des Wilhelmshavener SSV gegen den TuS Ofen, waren die Jadestädter doch bislang auch im Abstiegskampf angesiedelt. Gegen die ersatzgeschwächt angetretenen Ofener waren die Gastgeber klar überlegen und kamen zu einem ungefährdeten Sieg. Ulrich Münch sowie das Doppel Johann de Vries und Raimund Schröder-Tams konnten dagegenhalten, zu Zählbarem reichte es nicht.

Bezirksliga Nord Damen, TuS Ocholt – TSR Olympia Wilhelmshaven 8:0. Mit dem Tabellenschlusslicht aus Wilhelmshaven hatte es der TuS Ocholt zu tun, verbunden mit der Chance, vorübergehend Platz eins zu erobern. Diese Möglichkeit nutzten die Ammerländerinnen souverän und erzielten einen 8:0-Erfolg. Dabei gaben die Gastgeberinnen durch Anke Brunken, Gudrun Kröger, Silvie Dierßen und Kerstin Graalmann zwar sechs Sätze ab, gewannen aber trotzdem alle Spiele.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.