Ammerland Richtig viel zu tun hatten die Tischtennisspieler des VfL Edewecht II. Gleich dreimal mussten die Edewechter in der 2. Bezirksklasse ran und waren mit zwei Siegen aus drei Spielen erfolgreich.

SVE Wiefelstede - VfL Edewecht II 6:9. Zunächst stand das erste Ammerland-Duell in Wiefelstede auf dem Programm. Hier erwischten die Gastgeber den besseren Start und führten durch Jens Neßlage, Malte Wemken, Thorsten Spiekermann und das Doppel Neßlage/Wemken mit 4:2. Auch nach dem 4:3 durch Markus Fromme und dem 5:3 durch Timo Wemken war der SVE noch vorne. Doch von den folgenden Spielen gewannen die Gastgeber nur noch eines durch Spiekermann. So kamen die Edewechter durch Alexander Bonhagen (2), Jürgen Noss, Michael Hülsmann, Matthias Büsing und Leon Tümkaya noch zum Sieg.

VfL Edewecht II - TV Apen II 9:6. Auch das zweite Ammerland-Duell gegen den TV Apen II ging an die Edewechter. Wie schon gegen Wiefelstede lagen die Edewechter zur Halbzeit der Partie mit 4:5 knapp zurück. Aber wiederum war es der zweite Einzeldurchgang, der den Gastgebern den Sieg brachte. Fünf der sechs Spiele gingen an Edewecht, Thomas Becker siegte noch für Apen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuR Eintracht Sengwarden II - VfL Edewecht II 9:4. Beim noch verlustpunktfreien Gastgeber aus Sengwarden gab es für den VfL dagegen die zweite Saisonniederlage. Noss (2) war erneut nicht zu schlagen, dazu kamen dann aber nur noch zwei weitere Siege von Hülsmann und dem Doppel Hülsmann/Büsing.

TSG Westerstede II - TuS Ofen 8:8. Den ersten Punktverlust der Saison musste der TuS Ofen hinnehmen. Beim 8:8 musste man am Ende über den Punktgewinn aber froh sein, denn die Kreisstädter führten nach furiosem Start bereits mit 5:0 und 7:4. Doch die Gäste zeigten Moral und kamen noch zum Remis.

SV Büppel - TV Apen II 9:1. Ohne Chance blieben die Apener. Beim deutlichen 1:9 verhinderte das Doppel Geveke/Becker zumindest die glatte Niederlage.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.