Ammerland Der TV Apen II kann doch noch siegen: Kurz vor dem Saisonende in der 2. Tischtennis-Bezirksklasse holten die bereits als Absteiger feststehenden Ammerländer ihre Saisonsiege eins und zwei.

Bezirksklasse

TuR Eintracht Sengwarden - VfL Edewecht 9:5. Beim Tabellenzweiten verkauften sich die Edewechter teuer. Nach den Doppeln führte der VfL sogar 2:1. Zwei Einzelsiege von Andreas Trost und Martin Warnken wahrten die Führung auch beim 4:3 noch. Über die gesamte Spieldauer setzte sich jedoch der Favorit durch.

Bezirksklasse OL-Stadt

TuS Wahnbek II - TTC Oldenburg II 5:9. Nach dem Zwischenhoch ist der TuS Wahnbek II wieder auf den letzten Tabellenplatz zurückgefallen. Bis zum 3:4 lag der TuS durch Marc Cardinahl, Kevin Schumacher und das Doppel Carsten Rosteck/Ralf Kobbe noch einigermaßen vielversprechend im Rennen. Diese gute Ausgangsposition machten dann aber vier Niederlagen in Folge zum vorentscheidenden 3:8 zunichte.

2. Bezirksklasse

TuS Sande IV - TSG Westerstede II 3:9. Durch den Sieg beim Tabellenführer hat die TSG ihre Chance auf Relegationsplatz zwei gewahrt. Nun reicht ein Sieg beim Saisonfinale gegen den TV Apen II, um Platz zwei zu erobern. Etwas Glück hatten die Ammerländer in Sande, dass alle fünf Fünf-Satz-Spiele gewonnen werden konnten. Mit Steffen Weiers und Konstantin Erbes war das obere Paarkreuz der Westersteder einmal mehr nicht zu bezwingen und trug zusammen mit dem Doppelerfolg gleich fünf Zähler bei. Joachim Hartmann (2), Terje Weise und Hartmann/Palmtag sicherten den Sieg.

TV Apen II - SVE Wiefelstede 9:4. Die Gastgeber nahmen Wiefelstede die Chance, Punkte auf den Relegationsplatz gutzumachen. Früh führten die Aper mit 6:2 und ließen sich auch vom 6:4 nicht beeindrucken. Sven Kilzer sowie erneut Thomas Becker und Andreas Braun vollendeten zum ersten Saisonsieg.

Wilhelmshavener SSV - TV Apen II 7:9. Auch gegen die weiterhin um den Klassenverbleib kämpfenden Gastgeber holten die Aper die Punkte. Nach der 3:0-Führung aus den Doppeln wurde es beim 4:4 noch einmal eng. Doch erneut bewahrten die Ammerländer die Nerven. Hans-Jürgen Dowidat, Andreas Braun und Matthias Perenthaler gewannen die letzten vier Einzel.

TuS Sande IV - TV Apen 9:5.

Trotz eines 2:6-Rückstandes glaubten die Gäste an ihre Chancen. Erneut Martin Siemers sowie Klaas Epkes und Nicole Meyer brachten Apen auf 6:5 heran, doch die Partie drehen konnten die Gäste nicht mehr. Sande gewann die letzten drei Partien zum Sieg.

TuS Ofen - SV Büppel 5:9. Bereits die vierte Niederlage in Folge setzte es für Ofen. Dabei waren die Gastgeber gut im Spiel und konnten durch Johann de Vries/Raimund Schröder-Tams, Michael Ibelings/Ulrich Münch sowie de Vries und Matthias Diecks mit 4:2 in Führung gehen. Danach lief aber fast gar nichts mehr zusammen. Gleich sechs Niederlagen in Folge bedeuteten ein vorentscheidendes 4:8.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.