Ammerland In den Bezirksoberligen laufen die Ammerländer Tischtennis-Teams weiterhin der Musik hinterher. Die Spielerinnen des TuS Ocholt beendeten die Hinrunde ohne Punktgewinn, die Männer aus Rastede belegen den vorletzten Platz.

Männer            Bezirksoberliga

FC Rastede - TuR Eintracht Sengwarden 9:6. Auch ohne drei Stammspieler legte Rastede den zweiten Punktgewinn in Folge nach. Die Gäste aus Friesland, selbst direkter Konkurrent um den Klassenerhalt, waren bis dato nur einen Punkt besser als die Ammerländer. Und die Gastgeber kamen auch gut ins Spiel und siegten eingangs durch Jörn Ksinsik/Stefan Schulte und Steffen Schneider/Sören Bödeker, während Frithjof Ammermann/Rudi Albrecht eine knappe Niederlage hinnehmen mussten. Ksinsik legte im Einzel das 3:1 nach und nach dem 3:2 erhöhten Albrecht und Schneider gar auf 5:2. Bis zum 7:4 hatte die Drei-Punkte-Führung nach Siegen von Schulte und Ammermann Bestand. Doch nach zwei Siegen von Sengwarden zum 7:6 wurde es noch einmal spannend. Aber nur kurzzeitig, denn Bödeker und Schulte gelangen jeweils Fünf-Satz-Siege, womit der erste Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht war.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV BW Borssum-Emden - FC Rastede 9:1. Beim Tabellenführer waren die Löwen auf verlorenem Posten. So langte es nur zu einem Ehrenpunkt durch Albrecht. In der kommenden Woche geht es für die Ammerländer beim Schlusslicht in Remels darum, möglichst wieder an Sengwarden und dem anderen Konkurrenten aus Elsfleth vorbeizuziehen.

TuS Ekern - MTV Jever III 9:5. Einen erfolgreichen Abschluss einer durchaus erfolgreich verlaufenen Hinrunde hat der TuS Ekern gefeiert und sich auf einen Nichtabstiegsplatz geschoben. Obwohl Ekern aus den Eingangsdoppeln nur einen Sieg durch Paul Tonn/Andree Breitinger holte, war der erste Einzeldurchgang umso erfolgreicher. Harald Kemper, Pascal Ettmann, Marten Scholz sowie Tonn und Breitinger punkteten, während sich Tom Schröder höchst unglücklich mit 14:16 im fünften Satz geschlagen geben musste. Die 6:3-Führung war zwei Spiele später zwar fast dahin, da Jever auf 6:5 verkürzte. Doch Tonn, Schröder und Breitinger ließen für die Gastgeber nichts mehr anbrennen und vollendeten zum 9:5.

Frauen            Bezirksoberliga

Hundsmühler TV II - TuS Ocholt 8:0. Beim Tabellenzweiten in Hundsmühlen, wo die Ekernerin Lara Hullmann mit einem Doppelspielrecht im Einsatz ist, waren die Chancen auf Zählbares schon vor dem ersten Aufschlag gering. So gelangen den Ammerländerinnen nur vier Satzgewinne.

TuS Ocholt – SuS Rechtsupweg 2:8. Eine ernüchternde Hinrunde geht für den TuS Ocholt mit zwei weiteren Niederlagen zu Ende. Damit hat der Aufsteiger alle bisherigen neun Saisonspiele verloren. Etwas besser als in Hundsmühlen war die Bilanz im Heimspiel gegen Rechtsupweg, wo Kerstin Pollmann im Einzel und gemeinsam mit Silvia Dierßen im Doppel für zwei Siege sorgen konnte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.