Ammerland Zweimal war der TuS Ekern in der Tischtennis-Bezirksliga der Männer gefordert, bleibt aber weiterhin punktlos. Auch Westerstede II wartet in der Bezirksklasse noch auf einen Erfolg.

Oldenburger TB III - TuS Ekern 9:6, TuS Sande II - TuS Ekern 9:0. Auf einen durchaus hoffnungsvollen Auftritt in Oldenburg folgte ein ernüchterndes 0:9 in Sande. Beim Aufeinandertreffen der noch punktlosen Teams waren die Ekerner erstmals mit Mannschaftsführer Harald Kemper zum Kellerduell gereist. Thomas Hullmann/Stefan Nußbicker und Jan-Olrik Schürmann/Pascal Ettmann waren im Doppel siegreich. Im Einzel lief es dagegen erst nicht zusammen. Von den ersten fünf Spielen konnte nur Hullmann für Ekern punkten, so dass der OTB mit 5:3 führte. Nach Siegen von Ettmann, Hullmann und Kemper lag Ekern dann sogar in Führung (6:5), doch die Gastgeber zogen das Tempo noch einmal an. Chancenlos waren Ekern dagegen nur einen Tag später und gewann in gerade einmal zwei Stunden Spielzeit lediglich fünf Sätze.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksklasse

TSG Westerstede II - TSG Bokel 6:9. Während die Kreisstädter weiterhin auf den ersten Punktgewinn warten, feierte die TSG Bokel im Kreis-Duell bereits den dritten Sieg im vierten Spiel. Dabei starteten die Gastgeber überzeugend. Steffen Weiers/Jens-Uwe Hock und Daniel Palmtag/Dennis Sopalev gewannen ihre Doppel, Weiers und Hock auch die Einzel zur 4:1-Führung. Bokel fand nur langsam in die Partie. Stefan Renken und Walter Röhr markierten den Anschluss (3:4), ehe Sopalev noch einmal für die TSG erhöhte. Der erste Ausgleich gelang beim 5:5. Hock gewann auch sein zweites Einzel des Tages, dann aber übernahmen die Gäste endgültig das Kommando.

Oldenburger TB IV - TuS Wahnbek 9:4. So richtig kommt Wahnbek nicht in Fahrt. Gegen Oldenburg gab es bereits die vierte Niederlage im fünften Spiel.

2. Bezirksklasse

TV Apen - TuS Ocholt 9:6. Apen bleibt ohne Punktverlust an der Tabellenspitze: Dabei erwischten der letztjährige Bezirksligist aus Ocholt den besseren Start, Lucas Oeltjen/Marcel Wilken, Jörg Waldera/Christian Droste sowie Oeltjen und Droste punkteten zum 4:2. Christian Martens, Christian Schliep und Klaas Epkes drehten den Rückstand zur ersten Führung der Gastgeber, Andreas Daniel glich kampflos zum 5:5 aus. Auch nach Punkten von Siemers für Apen und Waldera für Ocholt zum 6:6 ließ sich noch keine Tendenz ablesen. Dies änderte sich, als wieder Martens, Schliep und Epkes für Apen antraten. Auch den zweiten Einzeldurchgang konnte das Trio ihre Partien gewinnen und sicherte dem TV so den Sieg.

TuS Ocholt - TuS Ofen 9:6. Gut erholt zeigte sich Ocholt gegen den bis dato verlustpunktfreien TuS Ofen. In einer hart umkämpften Partie, bei der am Ende neun der 16 Spiele erst im fünften Satz entschieden wurden, erwischte Ocholt wiederum den besseren Start. Daniel, Oeltjen, Waldera und die Doppel Oeltjen/Wilken und Waldera/Droste waren siegreich (5:1), Matthias Diecks/Sören Münch hielten für Ofen dagegen. Frank Hübner startete dann die Aufholjagd für Ofen. Diese endete beim 5:6, dann gewannen die Gastgeber wieder.

TuS Ofen - MTV Jever V 9:1. Ohne Probleme hatte Ofen zuvor die Heimpartie gegen den MTV Jever V bestritten. Beim deutlichen 9:1 war man klar überlegen und musste nur ein Spiel abgeben. Ofen belegt damit Rang zwei der Tabelle, könnte aber noch vom SV Grün-Gelb Roffhausen überholt werden.

SSV Jeddeloh - TuS Ekern II 8:8, SV Grün-Gelb Roffhausen - SSV Jeddeloh 9:2. Immerhin den ersten Zähler der Saison fuhr der SSV Jeddeloh ein. Die Gastgeber hatten dabei aber viel Glück, wähnten sich die Ekerner nach einer 8:5-Führung doch schon auf der Siegerstraße. Doch mit drei Fünfsatz-Siegen kamen die Gastgeber noch zum Ausgleich. Gegen den noch verlustpunktfreien SV Grün-Gelb Roffhausen hatten die Jeddeloher dagegen keine Möglichkeit zu zählbarem Erfolg. Am Ende waren es nur Herrmann und Kruse, die sich in die Siegerliste eintragen konnten.

FC Rastede III - SV Grün-Gelb Roffhausen 3:9. Keine Chance hatte auch der FC Rastede III. Stefan Schulte, Jannis von Waaden und das Doppel von Waaden/Dennis Richter punkteten gegen die Friesländer.

TuS Wahnbek II - Oldenburger TB V 7:9. Marc Cardinahl/Maximilian Lindner und Friso Luginbühl/Ralf Kobbe gewannen ihre Doppel zum 2:1. Cardinahl, Kobbe sowie Sebastian Jakubeit ließen im ersten Einzeldurchgang noch Siege folgen (5:3). Doch dann kam ein Bruch ins Spiel und der OTB drehte die Partie.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.