Ammerland Es war wirklich nicht das Wochenende der Teams des TV Apen in der 2. Tischtennis-Bezirksklasse. Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft verloren ihre beiden Duelle.

TuS Ofen - TV Apen 9:6. Die Aper verspielten eine 5:1-Führung nach Siegen von Martin Siemers/Kai Bruns, Matthias Perenthaler/ Wilke Epkes sowie Siemers, Bruns und Klaas Epkes noch. Die Gastgeber drehten die Partie schließlich durch Punkte von Frank Hübner (2), Rainmund Schröder-Tams (2), Michael Ibelings (2), Johann de Vries und Sören Münch.

TV Apen - TuR Eintracht Sengwarden II 5:9. Auch gegen den Tabellenführer aus Sengwarden hielten die Aper gut mit. Siemers (2), Bruns, Perenthaler und das Doppel Siemers/Bruns hielten die Gastgeber bis zum 5:6 in Schlagdistanz und ließen sie auf Zählbares hoffen. Die restlichen drei Partien gingen jedoch an den Favoriten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Sande IV - TV Apen II 9:1. In Sande sorgte Sven Kilzer für den Ehrenpunkt der Ammerländer, die durch Arno Geveke noch am zweiten Punkt schnupperten, ihn aber knapp im fünften Satz nicht einfahren konnten.

TV Apen II - TSG Westerstede II 2:9. Durch die Pleite gegen den Nachbarn bleiben die Aper punktlos am Tabellenende. Im Ammerland-Duell gelangen den Apern nur zwei Punkte durch Thomas Becker und Andreas Braun, was aber auch zu wenig war. So fuhren die Kreisstädter durch Steffen Weiers (2), Konstantin Erbes (2), Daniel Palmtag, Terje Weise und drei Doppel einen ungefährdeten Sieg ein, der sie zum Hinrundenabschluss wohl auf Rang vier führt.

SVE Wiefelstede - Wilhelmshavener SSV 5:9. Auch für Wiefelstede ist die Hinrunde beendet. Nach gutem Saisonbeginn musste die Eintracht nun sechs Niederlagen in Folge hinnehmen und ist auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht. Im Kellerduell fanden die Gastgeber gut in die Partie. Jens Neßlage, Thorsten Spiekermann, Jens Holthusen und die Doppel Neßlage/Malte Wemken und Spiekermann/Holthusen waren zur 5:2-Führung erfolgreich. Danach kam jedoch ein Bruch ins Spiel und es gelang dem SVE kein einziger Sieg mehr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.