Ammerland Keinen Befreiungsschlag im Tabellenkeller der A-Junioren-Bezirksliga konnte die Ammerländer Fußballteams landen.

TV Bunde - SG Friedrichsfehn/Petersfehn 2:1. Beim Tabellenvorletzten, dem TV Bunde, gingen die Ammerländer zunächst durch Simon Morawietz mit 1:0 in Führung (17.). Kurz vor der Pause musste der vermeintliche Favorit aus Friedrichsfehn/Petersfehn, der Kapitän Fynn Küppers vermisste, den Ausgleich durch Steffen Buse hinnehmen (42.). Im zweiten Durchgang traf Thorben Haken (72.) dann für den TV und machte den gebrauchten Tag der SG perfekt.

JFV Varel - JSG Apen/Gotano/Augustfehn 3:3. Mit einem Erfolg in Varel hätte die JSG zumindest zeitweise die Abstiegsränge verlassen können. Varel ging aber schon Mitte der ersten Hälfte mit 2:0 in Führung. Nachdem Fabian Bahr im ersten Durchgang verkürzen konnte, erhöhte der JFV in der 54. Minute auf 3:1. Nur eine Minute später konnte aber Mirko Bruns erneut für die JSG verkürzen. Zudem spielten die Ammerländer ab der 62. Minute in Überzahl, was Bruns rund fünf Minuten vor Schluss für den Ausgleich nutzen konnte. Es war gleichzeitig sein 22. Saisontreffer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.