Ammerland Mit dem Auswahlteam der Handballregion Oldenburg (HRO) haben einige Ammerländer Nachwuchsspieler am Forum-Cup in Wilhelmshaven teilgenommen. Die Spieler des Jahrgangs 2005 nutzten die Chance, um ihre Leistung vor der nächsten Sichtung für die Auswahl im April unter Beweis zu stellen.

Mit in Wilhelmshaven waren Wiktor Zdebik von der TSG Westerstede, Morton Müller vom VfL Rastede sowie Jarne Hemken und Marek Hemmieoltmanns vom TuS Augustfehn. Damit alle Spieler des HRO-Kaders noch einmal ausreichend Spielzeit bekamen, meldeten die Betreuer Anton Stindt, Bela Rußler und Benjamin Storz zwei Mannschaften beim Forum-Cup-Turnier in Wilhelmshaven an.

Die HRO-Mannschaften traten in der Altersklasse der C-Junioren an und trafen dort auf einige spielstarke Gegner aus der Landes- und Oberliga. Gegen die spieltechnisch und körperlich überlegenen Teams aus Verden (0:13, 4:11), Arsten (3:14) und Misburg (5:10) hatten die Auswahlmannschaften keine Chance.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bessere Ergebnisse erzielten die Teams um die Ammerländer Talente gegen Wilhelmshaven (9:10), Schwanewede (9:13) und die Auswahlmannschaften Jade/Ems (5:11) und aus dem Oldenburger Münsterland (9:10). Die beiden Siege des Tages wurden gegen den 2006er-Jahrgang der SG Jever/Schortens (14:7) und gegen den 2006er-Jahrgang der Oldenburger Auswahl (16:5) erzielt.

Für die beiden Auswahlteams war jedoch am Ende der Vorrunde Endstation. Das Turnier gewann später das Team aus Verden, das sich im Endspiel gegen Arsten/Bremen durchsetzte.

Betreuer Stindt stellte seinen Schützlingen aber dennoch ein gutes Zeugnis aus: „Das Turnier war ein guter Test für die kommende Sichtung. Unsere Spieler gaben in allen Spielen ihr Bestes. Aber gegen die körperlich starken Spieler der anderen Mannschaften hatten wir doch Probleme, uns durchzusetzen. Da nützt auch die ansonsten gute Technik nichts, wenn der letzte Mut etwas fehlt.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.