+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Feuer in Westerstede
Dachstuhl in Flammen – Brandbekämpfung schwierig

Ammerland In der Fusionsklasse A sind die Fußballer der SG Elmendorf/Gristede vorzeitig Meister geworden – der zweite Absteiger nach TSV Oldenburg II steht dagegen noch nicht endgültig fest.

FC Ohmstede - TuS Ofen. In Oldenburg müssen die Ofener unbedingt gewinnen, um nicht anzusteigen. Gleichzeitig müsste auch der TuS Petersfehn seine Partie verlieren. Dass das Spiel gegen Ohmstede kein leichtes wird, ist klar – da muss man sich nur an das Hinspiel erinnern, das Ofen deutlich mit 0:5 verloren hat.

TuS Petersfehn - FC Viktoria Scheps. Auch Petersfehn ist noch nicht gerettet. Gegen Scheps muss mindestens ein Punkt her, um die Klasse zu halten. Der FC wird wohl aber auch alles auf Sieg setzten, um den dritten Tabellenplatz zu sichern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Post SV Oldenburg - FC Rastede II. Die Rasteder haben ihren zweiten Platz so gut wie sicher. Selbst bei einer Niederlage in Oldenburg müsste Viktoria Scheps siegen und 18 Tore aufholen, der TV Metjendorf sogar 42 Tore, um den Vizemeister-Titel noch wegzuschnappen.

TSV Oldenburg II - SSV Jeddeloh II. Beim Tabellenschlusslicht und schon als Absteiger feststehenden TSV Oldenburg II rechnet sich Jeddeloh einiges aus. Mit einem Sieg und Niederlagen von Scheps, Metjendorf und dem VfL Edewecht, würde der SSV die Saison auf Tabellenplatz drei beenden.

SG Elmendorf/Gristede - VfL Edewecht. Direkt vor der Partie werden die Fußballer des SG Elmendorf/Gristede als Meister geehrt – danach können sie das letzte Saisonspiel entspannt angehen. Edewecht könnte dagegen mit einem Sieg noch zwei Positionen gutmachen.

SVE Wiefelstede II - VfL Oldenburg II. Im Mittelfeld-Duell geht es für beide Teams um nicht mehr viel. Wiefelstede müsste schon 23 Tore aufholen, um noch an den Oldenburgern vorbeizugehen. Verliert aber der FC Ohmstede, würde dem SVE ein Punkt reichen, um noch einen Tabellenplatz gutzumachen.

SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne - TV Metjendorf. Auch Metjendorf mischt noch im Kampf um die vorderen Tabellenplätze mit. Der TV könnte sich noch auf Platz drei vorarbeiten (zu Platz zwei müssten 42 Tore aufgeholt werden), aber auch noch bis auf Rang sechs abrutschten.

Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.