Ammerland In letzter Sekunde haben die Fußballer des SVE Wiefelstede II einen Punkt gegen Kreisklassen-Tabellenführer Berne geholt.

FSV Westerstede - SC Ovelgönne 3:2. Florian Seyring brachte die Ammerländer nach sechs Minuten in Führung, die Patrick Förster nur drei Minuten später mit einer Bogenlampe aus gut 25 Metern wieder ausglich. Auch die erneute Führung des FSV Westerstede durch Michael Behrens aus der 53. Minute konnte Finn Osterloh in der 72. Minute wieder ausgleichen. Den Siegtreffer der Westersteder erzielte Fabian Sommer nur zwei Minuten später.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn - SG SchEdammBäke 1:1. Nach unspektakulärer erster Hälfte fiel der erste Treffer des Abends erst in der 77. Minute. Andrei Schremser nahm einen Pass seines Bruders Dietrich auf und erzielte die Führung für SchEdammBäke. Drei Minuten später gab es aber die Antwort der Gastgeber: Philip Aspridis nutzte zwei Abwehrfehler der Gäste, lief dann alleine auf den Keeper zu und ließ diesem keine Chance. „Man muss ehrlich sein. Der Punkt für uns ist schon schmeichelhaft“, sagte Volker Stöver von der SG SchEdammBäke.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SVE Wiefelstede II - SVG Berne 3:3. Der Außenseiter ging durch zwei Tore von Marc Zieglowski in der 15. und 29. Minute mit 2:0 in Führung. Der Favorit aus Berne zeigte sich nicht geschockt und hatte postwendend die Antwort parat. Mit einem Doppelschlag durch Florian Röhrl und Jan Pieke in der 35. und 37. Minute wurde die Wiefelsteder Führung wieder egalisiert. Berne ging in der zweiten Hälfte durch Fabian Neumann in Führung. Der SVE bewies aber Moral und kam in der vierten Minute der Nachspielzeit zum Ausgleich. Hendrik Oltmanns traf per Freistoß zum Ausgleich. „Es war ein richtig geiles Spiel und eine bärenstarke kämpferische Leistung unserer Jungs“, freute sich Thorben Bischofberger vom SVE II.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.