Ammerland In der Spitzengruppe der Fußball-Kreisklasse haben einige Teams Punkte liegen gelassen. So musste sich Metjendorf in Osterscheps geschlagen geben und auch die Westersteder kamen gegen den VfL Oldenburg III nicht über ein Remis heraus.

TuS Eversten II - VfL Edewecht 3:1. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge setzte es für die Edewechter in Eversten wieder eine Niederlage. Schon früh gerieten die Gäste durch einen Doppelschlag von Johann Trenkle (21. und 25. Minute) auf die Verliererstraße. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Christopher Wilksen auf 3:0 (77.). Für mehr als den Ehrentreffer in der Nachspielzeit durch Tim Martens sollte es bei den Edewechtern nicht mehr reichen.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn - FC Ohmstede II 3:5. Die Oldenburger holten im Ammerland ihren ersten Saisonsieg. In der 11. Minute brachte Jo Klausmeyer die SG in Führung, doch Denis Ibrahimovic hatte schon in der 19. Minute die passende Antwort. Auch die erneute Führung von Wilko De Graaf aus der 27.Minute wurde durch Ibrahimovic in der 35. Minute wieder ausgeglichen, dem Ohmsteder gelang vor der Pause sogar noch die Führung. Direkt nach dem Seitenwechsel erhöhte Nathan Edward Leicester in der 47. Minute auf 2:4. Zwar sorgte Oliver Matyl in der 76. Minute mit dem 3:4 noch einmal für Spannung, doch Michael Kaudasch machte in der Nachspielzeit den 3:5-Endstand klar.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FSV Westerstede - VfL Oldenburg III 0:0. Beide Mannschaften sind zwar seit vier Spielen ungeschlagen, doch der eine Punkt bringt beide Teams in der Tabelle nicht wirklich weiter. „Es war ein typisches 0:0-Spiel und beide Mannschaften hätten wohl noch bis Montag spielen können, ohne einen Treffer zu erzielen“, fasste Gerhard Treu vom FSV Westerstede das Spiel kurz zusammen. Dem konnten die Oldenburger sich aber auch anschließen. „Beiden Mannschaften gehörte eine Halbzeit, daher geht das Unentschieden schon in Ordnung“, sagte VfL-Coach Sebastian Schmacker.

SVE Wiefelstede II - SSV Jeddeloh II 1:3. Im Spiel der zweiten Mannschaften wahrten die Jeddeloher ihre Favoritenrolle beim Tabellenvorletzten. Regionalliga-Leihgabe Justin Bretgeld sorgte für die Tore zum 1:0 und 2:0 (11. und 47. Minute), Dennis Behrens stellte auf 3:0 (62.). Zwei Minuten vor dem Ende konnte Marc Zieglowski immerhin noch den Wiefelsteder Ehrentreffer erzielen.

SG SchEdammBäke - TV Metjendorf 2:0. Dietrich Schremser erzielte in der 28. Minute die SG-Führung, die Jordan Hewitt in der 85. Minute auf 2:0 ausbaute. Für die Gäste war es die zweite Saisonniederlage – und eine ärgerliche noch dazu. „Scheps war uns in allen Belangen überlegen, wir haben nie wirklich in unser Spiel gefunden“, sagte TVM-Coach Darius Mandok: „Wir hatten zu viele individuelle Fehler im Spiel. Scheps hat verdient gewonnen, weil sie einfach den Sieg auch mehr wollten.

TuS Wahnbek - Post SV Oldenburg 5:1. Keine Probleme hatte der Ammerländer Aufsteiger mit dem Schlusslicht aus Oldenburg. Kevin Kocks mit einem Doppelpack (17./25.) sowie Riccardo Dütsch (39.) legten schnell ein 3:0 vor, ehe Kai Rösler den Gästen mit seinem Treffer (42.) noch einmal kurz Mut machte. Sebastian Braatz (65.) stellte jedoch den alten Vorsprung wieder her, Ali Abul-Khair (74.) markierte mit seinem Treffer zum 5:1 den Schlusspunkt.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.