Ammerland Klare Angelegenheiten waren die Nachholspiele in der Fußball-Fusionsklasse B. Die Spitzenteams aus Wahnbek, Augustfehn und Ocholt fuhren deutliche Siege ein.

TuS Vorwärts Augustfehn - TV Apen 4:2. In einem mittelmäßigen Spiel sahen die rund 150 Zuschauer bei Dauerregen dennoch sechs Tore im Gemeindederby. „Wir haben zwar drei Punkte im Sack, aber der Trainer hat schon angekündigt, dass dieses Spiel noch aufgearbeitet wird“, sagte Rainer Dierks vom TuS. Im ersten Durchgang brachte Sönke Hanneken (12. Minute) die Gäste in Führung, ehe Augustfehn sich mit Treffern von Wilke Schmidt (15.), Erik Hovhannisyan (40.) und Tammo Janssen (41.) zurückmeldete und die Partie drehte. Mit seinem Kopfballtor brachte Zakeria Gammah Apen vor der Pause wieder auf ein Tor heran. Die Hoffnung währte aber nur kurz. In der 51. Minute entschied Janssen mit seinem zweiten Treffer zum 4:2 die Partie für die Gastgeber.

Nachholspiele

An diesem Dienstag werden in der Fußball-Fusionsklasse B die nächsten Partien ausgetragen. Gleich vier Spiele sollen nachgeholt werden.

Um 19.30 Uhr empfängt der TV Metjendorf II den TV Apen zum Duell. Um 20 Uhr sollen die weiteren drei Partien angepfiffen werden. Dann trifft der TuS Ekern auf den formstarken TuS Vorwärts Augustfehn. Auch der TuS Ocholt will mit einem Heimsieg gegen die SG Gotano/Godensholt den Aufwärtstrend fortsetzen.

In Halsbek erwartet die gastgebende Spielgemeinschaft um 20 Uhr den FC Querenstede zum Duell.

TuS Wahnbek - TV Metjendorf II 10:0. Keine Probleme hatte Wahnbek in Metjendorf. Bereits vor der Pause hatte der TuS die Partie mit vier eigenen Treffern für sich entschieden. Erfolgreichster Torschütze war erneut Riccardo Dütsch, dem gleich drei Tore gelangen. „Meine Mannschaft hat heute ein Zeichen gesetzt. Immerhin haben wir gegen den Tabellenvierten gespielt“, lobte TuS-Trainer Jens Paetow sein Team.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Friedrichsfehn - TuS Ocholt 0:6. „Der Sieg geht völlig in Ordnung. Friedrichsfehn war in Ansätzen auch gefährlich, aber wir haben schon dafür gesorgt, dass hier nichts anbrennt“, fasste TuS Trainer Michael Meiners zusammen. Nach der 2:0-Pausenführung durch Treffer von Steffen Wilkens (25.) und Jan Wehner (41.) machten die Ocholter mit vier weiteren Toren den Auswärtssieg in Hälfte zwei endgültig perfekt.

TuS Westerloy - Kickers Wahnbek 1:5. Gegen den Tabellenzweiten aus Wahnbek hatte Westerloy wenig Chancen. Kenan Akbasak (24.) und Mahmoud Rezo Torabian (35.) trafen vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel konterten Saiem Suleiman (56.), Mahmoud Manaa (78.) und Torabian (86.) das zwischenzeitliche 1:2 durch Keno Hinrichs (54.) eiskalt aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.