Ammerland Die Fußballer des FC Rastede II haben die Tabellenführung in der Fusionsklasse zurückerobert. Dabei profitierten die Löwen auch davon, dass Spitzenreiter SG Elmendorf/Gristede seine Partie absagen musste.

SVE Wiefelstede II - VfL Edewecht 4:1. Die Gastgeber verwandelten den 0:1-Rückstand durch Ivan Landis (40. Minute) in einen souveränen Sieg. Ferdinand Hunfeld (52.), Bernd Hobbie (60.), Michel Heeg (68.) und ein Eigentor sorgten für den Heimsieg des SVE. „ Schon in der ersten Hälfte waren wir die aktivere Mannschaft, haben es nur versäumt, Chancen zu nutzen. Die Jungs haben überzeugt und immer weiter Gas gegeben“, lobte SVE-Coach Sven Wollermann sein Team.

FC Rastede II - FC Ohmstede II 6:2. Die Löwen haben die Tabellenführung zurückerobert. Schon kurz nach der Pause war die Partie durch zwei Treffer von Nils Schelling (6. und 25.) und Arne Lieberum (32. und 47.) entschieden. Für die weiteren Rasteder Treffer sorgten Matthias Sachau und Helge Helms. Die beiden Tore für Ohmstede erzielte Nils Meissner. „In der ersten Hälfte hat meine Mannschaft wieder ein super Spiel gemacht, die Tore erzielt und überzeugt. Nach der Pause war es dann nicht mehr so schön anzusehen“, fasste Rastedes Trainer Sascha Gollenstede die Partie zusammen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfL Oldenburg III - FC Viktoria Scheps 1:3. Nach 28 tägiger Spielpause durften auch die Schepser wieder antreten. Auf dem Kunstrasenplatz in Oldenburg waren Daniel Salos mit seinen zwei Toren (36. und 55.) und Jamie Greift, der einen Freistoß aus rund 35 Metern ins Tor schoss, die entscheidenden Faktoren für die Gäste. „Nach einer unruhigen Schlussviertelstunde konnten wir uns am Ende aber doch über den Sieg freuen“, sagte Toni Kleemann, der Trainer des FC Scheps.

TuS Ofen - SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne 1:1. Nach vier Niederlagen in Folge spielte die Elf von Coach Thomas Holitzner eine überzeugende Partie und belohnte sich mit einem Punkt. Tammo Böse erzielte in der 20. Minute die Führung für die Gastgeber, Luca Stephan traf in der 78. Minute zum 1:1-Endstand für die Gäste. Wenn es auch für den TuS Ofen nicht zum Sieg reichte, zeigte sich Ofens Coach nach dem Spiel zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: „Die Jungs wollten den Sieg unbedingt und das haben sie auf dem Platz auch gezeigt. Wir haben auch das Spiel bestimmt, doch leider haben wir es nicht geschafft, noch vor der Pause die Führung auszubauen.“

Bereits am Montag und Dienstag soll es mit den nächsten Nachholspielen weiter gehen. Am Montagabend um 19.30 Uhr empfängt der TV Metjendorf die Wesermarsch-SG. Am Dienstag hat der FC Scheps gegen den TuS Petersfehn Heimrecht.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.