Ammerland Es geht Schlag auf Schlag weiter für die Fußballer des TuS Petersfehn in der Fusionsklasse A. Am Mittwochabend stand das Team von Trainer Jan Nolopp noch gegen die SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne auf dem Platz, an diesem Freitag, 11. Mai, ist bereits der VfL Edewecht zu Gast.

Es bleibt den abstiegsbedrohten Petersfehnern also kaum Zeit, ihre 1:2-Niederlage gegen die Wesermarsch-SG aufzuarbeiten. Zwar gingen die Ammerländer in der Partie am Mittwoch durch Dmitrij Ergardt früh in Führung (10. Minute), am Ende musste man sich aber wieder geschlagen geben. Justin Sinnen (65.) und Luca Stephan (73.) sicherten der SG mit ihren Treffern drei Punkte. Für Petersfehn war es die 16. Saisonniederlage.

Ihre nächste Chance, Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu holen, haben sie an diesem Freitag, 19.30 Uhr. Gegen die Tabellensechsten aus Edewecht wird das allerdings schwer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vier weitere Partien mit Ammerländer Beteiligung finden ebenfalls diesen Freitag statt. Um 19.30 Uhr empfängt der TV Metjendorf den TuS Ofen. Während der TVM als Tabellenfünfter (45 Punkte) noch auf Relegationsplatz zwei (50 Punkte) schielt, geht es für Ofen gegen den Abstieg.

Bereit für die Meisterfeier sind derweil die Kicker der SG Elmendorf/Gristede. Im Spiel am Freitag um 20 Uhr beim VfL Oldenburg III wollen die Ammerländer ihren Titel perfekt machen.

Zum Spitzenspiel an diesem Wochenende empfängt der Tabellendritte SSV Jeddeloh II den Tabellenzweiten FC Rastede II. Mit einem Sieg würden die Jeddeloher auf zwei Punkte an Rastede rankommen und im Kampf um den Relegationsplatz wieder mitmischen. Anpfiff auf dem Sportplatz Wischenstraße ist um 20 Uhr.

Zur gleichen Zeit ist auch der FC Viktoria Scheps gefragt. Zuhause gegen den Tabellenletzten TSV Oldenburg II setzen die Ammerländer alles auf Sieg – schließlich wäre man mit drei Punkten und gleichzeitiger Niederlage von Rastede noch im Rennen um Platz zwei. Am letzten Spieltag ginge es dann noch um die Relegation.

Zum Abschluss des Wochenendes in der Fusionsklasse A ist am Sonntag, 13. Mai, dann noch der SVE Wiefelstede II gefragt. Beim 1. FC Ohmstede will der SVE drei Punkte holen, um in der Tabelle noch ein paar Plätze zu klettern. Anpfiff in Oldenburg ist um 16 Uhr.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.