Ammerland In der Fußball-Kreisklasse ist nun auch beim letzten Team der Knoten geplatzt. Durch den 3:0-Erfolg gegen den SV Eintracht Wiefelstede II hat mit dem Post SV Oldenburg auch das letzte Team in dieser Saison seinen ersten Sieg eingefahren. Damit überholten die Oldenburger den SVE, der nun am Tabellenende steht.

TuS Eversten II - SG SchEdammBäke 2:2. „Fußball spielen war nicht wirklich möglich auf dem Acker. Wir mussten ja auf dem Nebenplatz spielen, weil unsere erste Mannschaft zeitgleich spielte und dementsprechend agierten beide Teams mit langen Bällen“, klärte Sebastian Strutz aus Everstener Sicht auf. Sein Team ging durch Jan-Hendrik Funke (32. Minute) zwar in Führung. Kurz darauf traf Philip Fuß per Elfmeter für die SG zum Ausgleich. Kurzzeitig führten die Gäste nach dem 1:2 durch Dietrich Schremser (48.) sogar. Karsten Gerrit Sanders (63.) sorgte aber noch für das 2:2.

TV Metjendorf - TuS Wahnbek 3:1. Nach 34 Minuten erzielte Tobias Martini den Metjendorfer Führungstreffer, Michael Vögel (40.) vollendete den schönsten Angriff nach einer Flanke von außen zum 2:0. „Metjendorf war in der ersten Hälfte spielerisch und läuferisch einfach besser, wir hatten gar keinen Zugriff bekommen“, sagte TuS-Coach Axel Waschke. Für die zweite Hälfte hatten sich die Wahnbeker einiges vorgenommen und der Anschlusstreffer von Riccardo Dütsch in der 46. Minute unterstrich dieses Vorhaben. Metjendorf blieb jedoch konzentriert und sorgte erneut durch Vögel (68.) für die Entscheidung. „Heute war es eine geschlossene Mannschaftsleistung und es gab nur zwei kurze Phasen, in denen wir nicht ganz wach waren“, lobte TVM-Trainer Darius Mandok seine Mannschaft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Post SV Oldenburg - SVE Wiefelstede II 3:0. Im Tabellenkeller haben die Wiefelsteder einen Befreiungsschlag verpasst. Beim bisher sieglosen Schlusslicht setzte es eine Niederlage, so dass nun die Wiefelsteder am Tabellenende stehen. Für die Gastgeber trafen Ümit Akbas (32.), Kai Schmidt (76.) und Leo Haunhorst (89.).

SSV Jeddeloh II - FSV Westerstede 3:1. Justin Bretgeld erzielte in der 41. Minute das 1:0. Lange blieb die Partie offen, ehe Karamoko Gbane in der 81. Minute zum 2:0 traf. Westerstede kam durch Julian Cramer (87.) noch einmal heran, doch erneut Gbane in der Nachspielzeit sorgte für die Entscheidung. Da der Tabellenführer aus Berne beim VfL Oldenburg II patzte (1:2), konnte der SSV Jeddeloh II dem Abstand zu Platz eins auf drei Punkte verkürzen.

VfL Edewecht - FC Ohmstede II 3:0. Die Gastgeber schieben sich immer weiter in Richtung Tabellenmittelfeld. Andre Brun-Tatje (12.) und Ivan Landis (39.) bescherten den Edewechter schon vor der Pause eine komfortable 2:0-Führung, die Patrick Block kurz nach dem Seitenwechsel (52.) weiter ausbaute.

SC Ovelgönne - SG Friedrichsfehn/Petersfehn 1:1. So wirklich hilft das Remis keinem der beiden Teams in der unteren Tabellenregion. Paul Hemken brachte die Gastgeber in der 16. Minute in Führung, Lars Huelsmann gelang nur zwei Minuten später der Ausgleichstreffer für die SG.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.