Ammerland Aufatmen bei den Kreisklassen-Fußballern des VfL Edewecht. Die Ammerländer feierten am Freitagabend mit einem 3:2-Erfolg gegen die SG Friedrichsfehn/Petersfehn den ersten Saisonsieg.

VfL Edewecht - SG Friedrichsfehn/Petersfehn 3:2. Andre Brun-Tatje brachte den VfL nach einer Viertelstunde in Führung. Dieser Vorsprung hielt zwölf Minuten, ehe Derk Briese durch einen Foulelfmeter ausglich. In Hälfte traf wieder der VfL zuerst. Patrick Block sorgte für das 2:1 (59.), Johannes Pancratz (66.) erhöhte auf 3:1. Die Gäste kamen durch Dmitrij Ergardt noch einmal auf 3:2 heran, zu mehr reichte es aber nicht. „Wir waren spielerisch über die 90 Minuten schon die bessere Mannschaft, aber es war ein hart umkämpfter Sieg“, sagt VfL-Coach Leverenz: „Es war ein wichtiger Sieg, der gut für das Selbstvertrauen der Jungs ist. Sie haben sich jetzt für die gute Arbeit im Training und die guten Leistungen in den Spielen jetzt auch mit Punkten belohnt.“

TV Metjendorf - TuS Eversten II 3:0. Drei Tore in drei Minuten bescherten den Metjendorfern den Sieg im Topspiel. Zuerst traf Michael Vögel in der 68. Minute zum 1:0, Daniel Kahn erhöhte in der 70. Minute auf 2:0 und Keno Schwanke machte in der 71. Minute den Deckel drauf. „Geduld war heute der wichtigste Faktor bei uns“, lobte Metjendorfs Trainer Darius Mandok sein Team: „Wir haben gegen einen starken Aufsteiger gut gespielt, Chancen erarbeitet und als es wichtig wurde, diese auch eiskalt genutzt.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Post SV Oldenburg - SG SchEdammBäke 0:3. Ein Doppelpack von Jordan Hewitt im zweiten Durchgang bescherte den Gästen den dritten Saisonsieg. Philipp Fuß hatte die SG bereits in der 24. Minute in Führung gebracht. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Hewitt (54.) erst auf 2:0, um in der Schlussphase mit dem 3:0 (79.) auch die letzten Zweifel am Auswärtssieg seiner Mannschaft auszuräumen.

SSV Jeddeloh - TuS Wahnbek 2:2. Für die Gastgeber dürfte der eine Punkt gegen den Aufsteiger zu wenig gewesen sein. „Es war eine katastrophale erste Hälfte. Nach der Pause wurde es besser, aber es hat nicht gereicht, um noch zu gewinnen“, lautet die Analyse von Fabian Klammer vom SSV: „Unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung, mangelhaftes Defensivverhalten und die unpassende Einstellung zum Spiel – all das hat heute den Unterschied gemacht.“

Genau diese Faktoren nutzten die Gäste aus, um in der 7. Minute durch Oliver Block in Führung zu gehen, Stefan Mohrmann (16.) stellte auf 0:2. Erst nach dem Seitenwechsel kam der Favorit durch Aly Oumar-Diallo (48.) und Dennis Behrens (52.) zum Ausgleich. Zufrieden war dagegen Wahnbeks Coach Axel Waschke: „Wir sind recht gut in die Partie gekommen, es war ein umkämpftes Spiel und wir haben es geschafft, Jeddeloh nicht ins Spiel kommen zu lassen.“

VfL Oldenburg III - SVE Wiefelstede II 5:1. Nichts zu holen war für die Wiefelsteder in Oldenburg. Lange war die Partie zunächst aber offen. Das 1:0 von Julian Kuschnik (19.) glich Hendrik Oltmanns (57.) nach der Pause aus. Danach übernahm der VfL aber die Kontrolle und erzielte weitere vier Treffer.

SC Ovelgönne - FSV Westerstede 1:1. Nach zwei Siegen in Folge sind die Westersteder wieder ausgebremst worden. Erneut schaffte es der FSV nicht, gegen eine Mannschaft aus der Wesermarsch zu siegen. Dabei hatte Dennis Meyer-Stuve die Gäste in der 32. Minute in Führung gebracht. Doch kurz vor dem Seitenwechsel sorgte Ovelgönnes Angreifer Luca Stephan in der zweiten Minute der Nachspielzeit für den Ausgleich, der zudem der Endstand war.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.