Ammerland Die Fußballer des SSV Jeddeloh II haben den Aufstieg in die Kreisliga perfekt gemacht. Zwei Spieltage vor dem Saisonende haben die Ammerländer zumindest den zweiten Tabellenplatz gesichert. Vier Punkte Rückstand auf Berne, bei noch zwei ausstehenden Spielen, dürften für die Ammerländer aber zu viel sein, um im Meisterrennen noch einmal eingreifen zu können.

Wiefelstede II empfängt Eversten II

Der 24. Spieltag in der Fußball-Kreisklasse wird am Montagabend in Wiefelstede beendet. Dann hat der SVE Wiefelstede II um 20 Uhr den TuS Eversten II zu Gast am Breeden.

Die Ammerländer brauchen dringend einen Sieg, um ihre theoretische Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Mit elf Punkten auf dem Konto und noch vier ausstehenden Partien bei neun Zählern Rückstand wird sich der SVE aber so langsam mit dem Abstieg anfreunden müssen. Der TuS Eversten II steht auf Platz sechs der Tabelle (38 Punkte).

Auch am Mittwoch wird gespielt. Um 19.30 Uhr erwartet der VfL Edewecht den TV Metjendorf zum nächsten Nachholspiel. Die Gastgeber sind derzeit gut drauf und wollen auch gegen den Tabellenvierten Punkte nachlegen.

In den Partien ohne Ammerländer Beteiligung setzte sich die SVG Berne am Sonntag mit 4:1 gegen den Post SV Oldenburg durch. Der FC Ohmstede II musste sich dem VfL Oldenburg III mit 0:6 geschlagen geben und hat dadurch den Klassenerhalt noch nicht unter Dach und Fach gebracht.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn - SSV Jeddeloh II 1:3. Durch den Auswärtssieg ist den Jeddelohern der zweite Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen. Dazu steigen die Ammerländer auf, haben natürlich aber noch den Meistertitel im Blick. Die besseren Chancen hat aber nach dem 4:1-Sieg gegen den Post SV Oldenburg am Sonntag aber die Spielvereinigung Berne.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Freitagabend gab es in der ersten Halbzeit gleich dreimal Elfmeter. Lukas Kruse verwandelte die ersten beiden Strafstöße für die Jeddeloher (34. und 38. Minute), Philippos Aspridis verkürzte, ebenfalls per Elfmeter, in der 40. Minute auf 1:2. In der Nachspielzeit der Partie machte Seedy Saidykhan mit dem 3:1 den Sieg endgültig perfekt. „Wir freuen uns jetzt natürlich erst einmal über den Aufstieg. Da fällt schon Druck ab. Jetzt wollen wir gucken, ob wir Berne noch im Kampf um den Titel Druck machen können“, sagte SSV-Trainer Jesko Lampe.

FSV Westerstede - TV Metjendorf 2:2. Lange sahen die Gäste wie die sicheren Sieger aus. Eugen Peno hatte kurz vor der Pause getroffen, Tobias Martini legte in der 48. Minute das 0:2 nach. Doch die Gastgeber gaben nicht auf. Diese Moral wurde belohnt. Adnan Ramani erzielte in der 88. Minute den Anschlusstreffer. Spielertrainer Michael Behrens traf in der Schlussminute sogar noch zum Ausgleich für den FSV.

TuS Wahnbek - SG SchEdammBäke 5:0. Am Sonntagmorgen fertigten die Wahnbeker den Tabellenfünften ab. Durch den deutlichen Erfolg kletterten die Wahnbeker in der Tabelle auf den siebten Platz.

SC Ovelgönne - VfL Edewecht 1:6. Durch den deutlichen Auswärtssieg besiegelten die Edewechter den Abstieg der Wesermärschler. Schon im ersten Durchgang unterstrichen die Ammerländer ihre derzeitig gute Form. Bujar Ramadanovski traf gleich dreifach (7., 44. und 45.), Patrick Grosser (11.) und Johannes Pancratz (39.) legten die weiteren Treffer zum 5:0-Halbzeitstrand nach. Nach dem Seitenwechsel gelang Paul Hemken in der 57. Minute der Ehrentreffer für die Ovelgönner. Marco Fricken stellte vier Minuten später mit dem 1:6 den alten Abstand wieder her.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.