Ammerland Kein guter Spieltag liegt hinter den B-Junioren und B-Juniorinnen aus dem Ammerland. Keines der drei Bezirksliga-Fußballteams konnte punkten.

B-Junioren

SG Friedrichsfehn/Petersfehn - JSG Emstek/Höltinghausen 1:5. Die Gastgeber gingen gegen die ambitionierte Jugendspielgemeinschaft aus Emstek nach 30 Minuten sogar mit 1:0 in Führung. Den Treffer von Luca Finn Kienast glich jedoch Anton Drzemalla nur neun Minuten später wieder aus. Im zweiten Durchgang brauchten die Gäste lediglich acht Minuten um durch Devin Karg und Tom Westerkamp die Partie endgültig in ihre Richtung zu lenken. Thorben Külling (67.) und Westerkamp (74.) besiegelten die 1:5- Niederlage.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FC Hude - JSG AGA 4:2. Nichts mit dem zweiten Erfolg in Serie wurde es für die Mannschaft um Trainer Michael Beck. Die JSG verschlief die Anfangsphase komplett und musste bereits nach wenigen Sekunden das 0:1 hinnehmen. Nach 25 Minuten lagen die Ammerländer 0:2 zurück. Zwar traf Mirko Bruns in der 26. Minute zum 1:2, doch der FC Hude antwortete noch vor der Pause in Person von Magnus Gottwald. Im zweiten Durchgang entwickelte sich eine mitreißende Partie, in der erneut Bruns für den 2:3 Anschluss sorgte. In der Folge ließ die JSG gleich mehrere gute Möglichkeiten ungenutzt. Die Quittung bekamen die Ammerländer in der Nachspielzeit mit dem 4:2.

B-Juniorinnen

SG FriEdA - JSG Andervenne/Freren 0:3. Im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten musste die Mannschaft von Trainer Patrick Schiller bereits nach zehn Minuten einem 0:1-Rückstand hinterherlaufen. Nur fünf Minuten später konnten die Gäste erhöhen. Schiller zeigte sich nach der Partie enttäuscht: „Das war wirklich kein guter Auftritt von meiner Mannschaft. Wir wissen, dass wir viel besser spielen können. Trotz des starken Gegners hatten wir uns einiges vorgenommen.“ Die Entscheidung fiel kurz nach Wiederanpfiff, als die JSG Andervenne auf 3:0 erhöhte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.