Ammerland In der Fußball-Fusionsklasse gehen die Siegesserien des FC Rastede II und der SG Elmendorf/Gristede II weiter. Ungewöhnlich war in Rastede aber, dass das Spiel bereits nach 45 Minuten beendet wurde. Der TSV Oldenburg II, der nur mit neun Spielern angereist war, lag nach Treffern von Jari Zyplis (3./4./12.), Khidir Rasho (5./42.), Claas Degener (9./18.), Helge Helms (26.) und Maikel Becker (40.) bereits 0:9 zurück und trat zur zweiten Halbzeit nicht mehr an. Gar nicht antreten brauchte der TuS Petersfehn. Die Partie in Ovelgönne wurde abgesagt.

TuS Ofen - SG Elmendorf/Gristede 2:4. Die SG holte sich den vierten Sieg in Folge. Christopher Bruns und Philipp Bernsen sorgten vor der Pause für das 0:2. Als Steffen Gerken in der 58. auf 0:3 erhöhte, war die Partie entschieden. Die Gegentreffer von Thorben Bergmann (70.) und Frederic Müller (90.+2) störten die SG nicht. Den vierten Treffer erzielte Tobias Münkewarf. Beide Trainer waren sich hinterher einig, dass die SG verdient als Sieger vom Platz ging.

TV Metjendorf - VfL Edewecht 2:1. Mit dem dritten Saisonsieg hat der TVM einen deutlichen Sprung nach oben gemacht. Die Gäste erwischten durch den Treffer von Jorrit Nagel (15.) zwar den besseren Start. Danach drehten aber die Metjendorfer die Partie. Yannik Westie (31.) und Marco Buhl (62.) schossen den Gastgeber zum Sieg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SSV Jeddeloh II - SVE Wiefelstede II 5:3. Angeführt von einem starken Dennis Behrens, der vier der fünf Jeddeloher Tore erzielte, kam der SSV zum zweiten Saisonsieg. Dabei zeigten die Gäste aber tolle Moral. Nach den ersten beiden Behrens-Treffern (9. und 25.) sorgten Marc Zieglowski (50.) und Niklas Scheide (53.) für das 2:2. Auch den dritten Behrens-Treffer (63.) konnte der SVE durch Bernd Hobbie (68.) noch einmal kontern. Der vierte Treffer des SSV-Achters und Seedy Saidykhan vom Punkt entschieden die Partie aber endgültig. „Wir haben uns schwer getan, Wiefelstede II war ein unbequemer Gegner. Es steht noch viel Arbeit an, wichtig sind am Ende aber die drei Punkte,“ sagte Zeljko Ruskovec vom SSV.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.