Ammerland Die unbeständigen Wetterbedingungen haben zumindest den Spielbetrieb der Ammerländer A-Junioren in der Fußball-Bezirksliga nicht unterbrochen. Alle drei Teams kamen zum Einsatz. Vor allem die Aper JSG und die Löwen feierten wichtige Siege im Kampf um den Klassenerhalt. Die Partie der Rasteder B-Junioren beim TuS Eversten konnte hingegen nicht stattfinden.

GVO Oldenburg - JSG Apen/Gotano/Augustfehn 1:3. Das Team aus der Gemeinde Apen feierte einen überraschenden Sieg beim Tabellenvierten und holt somit wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. „Diese gewonnenen Punkte haben wir definitiv nicht eingeplant und somit sind wir glücklich über den Sieg. Oldenburg hat uns fast schon unterschätzt. Wir hingegen wollten den Sieg einfach mehr, da wir mit sehr viel Einsatz gespielt haben und in den Zweikämpfen energischer agiert haben“, freute sich JSG Trainer Uwe Rastedt.

Mirko Bruns brachte die Ammerländer mit einem nicht unhaltbaren Distanzschuss in der 15. Minute in Führung. Fünf Minuten später klaute er dem gegnerischen Abwehrspieler vor dem GVO- Tor den Ball und schob zum Doppelpack ein. Zwei Minuten vor der Pause sorgte Felix Hallwaß mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Weiterhin stand die JSG kompakt und ließ kaum Oldenburger Torchancen zu. Für den GVO reichte es lediglich in der fast 20-minütigen Nachspielzeit zum 1:3. Vorangegangen war eine Spielunterbrechung aufgrund der Regenfälle.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FC Rastede - JFV Harlingerland 2:1. FC-Coach Jens Wolters feierte seinen ersten Pflichtspielsieg mit den A-Junioren im Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht JFV Harlingerland. Damit sammeln auch die Rasteder ihre ersten Punkte in der Rückrunde. Dabei sah es lange Zeit nicht nach einem Rasteder Erfolg aus. Nach einem Eigentor von Löwen-Spieler Niklas Dewart gingen die Gäste aus Ostfriesland schon in der dritten Spielminute in Führung. Die Ammerländer mussten zur Erlösung bis zur 60. Minute warten. Jan-Arke de Boer sorgte für den Ausgleich. Auch in der Folgephase mussten die Löwen jedoch lange um den Sieg bangen. Erst in der Schlussminute erlöste Neuzugang Ismaila Jobe in seinem ersten Einsatz für die Rasteder die Gastgeber mit dem Treffer zum 2:1.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn - JSG Abbehausen/Nordenham 1:3. Für eine lange Zeit sah es so aus, als könnte Friedrichsfehn/Petersfehn dem souveränen Tabellenführer die zweite Saisonniederlage zufügen. Michael Thölke netzte nach 14 Minuten für die Gastgeber zum 1:0. In der Folge hielt die SG-Defensive um Kapitän und Innenverteidiger Fynn Nico Küppers auch lange die Führung. Doch dann schockte der torgefährlichste Angreifer der Bezirksliga, Dennis Wego, die Ammerländer mit gleich drei Treffern innerhalb der letzten 20 Minuten (72., 74., 89.) und verhinderte somit die Überraschung. Für Wego waren es die Saisontore 33, 34 und 35.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.