Ammerland Die Auswärtsfahrten haben sich für die Ammerländer Fußballteams in der Fusionsliga nicht gelohnt. Eine Spielklasse tiefer zeigten sich der FC Viktoria Scheps und der FC Rastede II in Torlaune.

Fusionsliga

SG Wangerland/Tettens – VfL Bad Zwischenahn 4:3. Beide Mannschaften spielten auf dem sehr tiefen Platz mit offenem Visier und hatten so zahlreiche Torchancen. Moritz Zaher brachte den VfL in Führung. Der geriet dann aber durch zwei Tore innerhalb von vier Minuten 1:2 in Rückstand. Zaher erzielte schnell den Ausgleich, danach ging es hin und her. Nach dem Seitenwechsel hatten beide Mannschaften noch weitere zahlreiche Torchancen, aber nur noch Michel Hinrichs traf für die Friesländer zum 4:3.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BV Bockhorn - FSV Westerstede 3:0 (2:0). „Wir haben die ersten 25 Minuten verpennt und laufen dann einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher. Da ist auf so einem Platz nicht mehr viel drin“, haderte Gerhard Treu vom FSV. Oliver Tönjes per Elfmeter (3.) und Mohamed Ben-Hamda (12.) hatten früh für Bockhorn getroffen. Die beste Chance des FSV war ein Schuss an den Pfosten nach der Pause. In der Nachspielzeit gelang Bockhorns Christian Tannert durch einen Konter sogar noch der Treffer zum 3:0.

Fusionsklasse

SVE Wiefelstede II - FC Viktoria Scheps 0:4 (0:3). Schon vor der Pause sorgten die Gäste für die Vorentscheidung. Nach der 1:0-Führung durch Hendrik Blokker (10.) passierte lange Zeit wenig. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff drehte Scheps auf und kam durch Jamie Greift (41.) und Lukas Schmidtke (42.) zu zwei weiteren Treffern. Für den Endstand sorgte erneut Greift (68.). „Das war heute eine ordentliche Leistung und ein wichtiger Erfolg“, freute sich FC-Trainer Toni Kleemann.

FC Rastede II - SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne 9:0 (4:0). Der Tabellenführer ließ keine Zweifel am ersten Sieg in 2018. „Ich bin mit dem Auftakt natürlich sehr zufrieden. Die Mannschaft hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen“, sagte Löwen-Coach Sascha Gollenstede nach dem Abpfiff. Für die Gastgeber trafen Claas Degener, Arne Lieberum und Erdem Zirh doppelt, die weiteren Tore erzielten Nils Schelling, Niklas Hintz und Mark Bittger.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.