Ammerland Weiter auf Erfolgskurs sind die Tischtennis-Spieler des SSV Jeddeloh in der 2. Bezirksklasse. Das 9:7 gegen Neuenburg war bereits der vierte Sieg in Folge.

TV Neuenburg - SSV Jeddeloh 7:9. Mit gleich fünf Ersatzspielern angetreten taten sich die Gäste schwer. So führte der SSV durch Sören Münch, Dirk Bruns, Bennet Coldewey und das Doppel Münch/Thomas Siemer schon 3:4, doch Neuenburg konterte zum 5:4. Siemer sowie erneut Münch und Coldewey waren aber zum 5:7 siegreich, während in der Folge Uwe Latko den knappen Vorsprung ins Schlussdoppel rettete. Hier kamen Münch/Siemer zu ihrem zweiten Tagessieg und sicherten die Punkte.

TuS Ocholt - Wilhelmshavener SSV 4:9. Michael Pätzold, Lucas Oeltjen und das Doppel Christian Droste/Ralf Heidergott waren noch für einen knappen Zwischenstand von 3:4 verantwortlich. Im folgenden Spiel hatte Björn Scheltwort den Ausgleich auf dem Schläger, doch mit 15:17 ging der fünfte Satz verloren. Dem 3:5 ließ Wilhelmshaven drei Punkte zum 3:8 folgen und die Partie war entschieden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfL Edewecht II - TuS Ekern II 9:4. Im Nachbarschaftsduell führte Edewecht schnell mit 5:0 durch Jürgen Noss/Michael Hülsmann, Alexander Bonhagen/Markus Fromme und Leon Tümkaya/Jakob Schmidt von Happe, ehe Noss und Hülsmann auch noch zwei Einzelsiege folgen ließen.

VfL Edewecht II - TuS Zetel 9:3. Auch gegen Zetel erwischten erwischten die Ammerländer einen Start nach Maß. Noss/Hülsmann, Bonhagen/Fromme und Tümkaya/Jens Schöbel im Doppel sowie Noss im Einzel punkteten zum schnellen 4:0. Bonhagen (2), Schöbel, Tümkaya und Hülsmann ließen auch in der Folge keine Zweifel am Edewechter Sieg aufkommen.

SVE Wiefelstede - TuS Ofen 9:5. Gegen ersatzgeschwächte Gäste tat sich Wiefelstede schwer. Matthias Diecks (2), Johann de Vries (2) und das Doppel de Vries/Raimund Schröder-Tams punkteten bei Ofen, wobei alle fünf Punkte erst nach fünf Sätzen feststanden. Dagegen spielten die Gastgeber im mittleren und unteren Paarkreuz durch Thorsten Spiekermann (2), Jens Holthusen (2), Daniel Müller (2) und Jörg Cordes ihre Stärke aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.