Ammerland Nur ein eingeschrumpftes Programm bot der zweite Spieltag in der Boßel-Landesliga. Nur die Ammerländer Frauenteams und die Senioren trugen ihre Spiele aus.

Landesliga: Halsbek - Schweewarden 15:1. Die Gäste konnten nur mit der Holzgruppe (1,093 Schoet) ein Erfolgserlebnis feiern. Dann langten die Hausherrinnen mit der Gummi (15,003 Schoet) aber ordentlich zu. Bei der Wende führte Halsbek bereits mit fünf Würfen. Am Ende absolvierten Marion Reuter, Kyra Gröne, Feenja Bohlken und Talea Hiljegerdes die Strecke mit 45 Würfen. Mannschaftsführerin Hiljegerdes war mehr als zufrieden mit dem Ergebnis: „Ich weiß gar nicht, wie man das beschreiben soll. Da kann man eigentlich nur stolz drauf sein.“

Schweinebrück - Westerscheps 22:0. Der Leistungsunterschied zwischen Titelverteidiger und Aufsteiger war zu groß. Die Schepser Sandra Schedemann-Sieger monierte: „Wir haben einen rabenschwarzen Tag erwischt. Aber auch in Normalform hätten wir hier deutlich verloren.“ Die Gastgeberinnen hingegen langten richtig zu. Die Gummigruppe legte mit 45 Würfen 10,073 Schoet vor, die Holzgruppe holte bei 52 Würfen 12,008 Schoet heraus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Reitland - Spohle 2:0. Den Ammerländern gelang die Revanche für das Pokal-Aus in der Vorwoche nicht. Auch dort hatten sich die Spohlerinnen Reitland mit 0:2 geschlagen geben müssen. Ein guter Start half den Gästen nicht. „Leider konnten wir den Vorsprung nicht halten, beziehungsweise weiter ausbauen“, fasste Tomke Pieper aus Spohle die Partie zusammen. So lag das Heimteam bei der Wende bereits drei Würfe vorne und spielten den Vorsprung souverän ins Ziel.

Frauen II, Landesliga: Reitland - Spohle 4:0. Der Titelverteidiger ließ nichts anbrennen und führt mit 5:1 Zählern die Tabelle an. Die Spohlerinnen kommen auf 2:4 Punkte.

Männer IV, Landesliga: Langendamm/Dangastermoor - Torsholt 0:1. 1,110 Schoet Vorsprung reichten den Gästen, um den dritten Tabellenplatz zu sichern. Torsholt steht mit 4:2 Punkten da, die Gastgeber warten weiterhin auf den ersten Zähler.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.