Ammerland Mit einem 1:1-Unentschieden ist Torsten Brumund, Interims-Coach des VfL Edewecht, in der 1. Kreisklasse, am Dienstag beim VfL Oldenburg III gestartet. Nach der 1:0-Führung der Gastgeber durch Julian Kuschnik (16. Minute), glich Jonas Bruhn nur zwei Minuten später aus. „Die Jungs haben in der Defensive gut gearbeitet. Der VfL III war die aktivere Mannschaft, der Punktgewinn ist ein Erfolg“, sagte Brumund, der zumindestens bis zur Winterpause als Trainer agieren wird. Bereits an diesem Freitag geht es für ihn und sein Team weiter.

SVE Wiefelstede II - VfL Edewecht (Freitag 19.30 Uhr). Nach dem Unentschieden geht es für den VfL zum Tabellenschlusslicht nach Wiefelstede. Der SVE wartet seit nunmehr sieben Spielen auf einen Punktgewinn – und hat in zwölf Spielen gerade einmal sieben Tore erzielt.

SSV Jeddeloh II - VfL Oldenburg III (Freitag, 19.30 Uhr). Es ist wohl das Spitzenspiel des Wochenendes: Tabellenführer SSV ist die einzige Mannschaft, die in dieser Saison noch nicht verloren hat. Diese Serie soll auch gegen den VfL anhalten, der als aktueller Tabellendritter ins Ammerland reist. In der vergangenen Saison gewann Jeddeloh II beide Partien.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TV Metjendorf - 1. FC Ohmstede II (Freitag, 19.30 Uhr). Nach dem 0:2 gegen den Post SV am Montag will der TVM unbedingt in die Erfolgsspur zurückfinden. Das letzte Heimspiel macht Mut: Hier gab es einen 5:0-Erfolg gegen die SG Friedrichsfehn/Petersfehn.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn - TuS Eversten II (Freitag, 19.30 Uhr). Nach der Niederlage in Metjendorf rutschte die Spielgemeinschaft auf einen Abstiegsplatz. Das Spiel der Gäste wurde am vergangenen Wochenende abgesagt – nach insgesamt zwei Wochen Training brennen sie darauf, wieder ein Ligaspiel zu bestreiten.

SG SchEdammBäke - SVG Berne (Freitag, 20 Uhr). Spannung verspricht das Aufeinandertreffen des Tabellenvierten und -zweiten. Die Hausherren haben zuletzt drei Siege in Folge gefeiert und wollen gegen die SVG den nächsten folgen lassen.

TuS Wahnbek - FSV Westerstede (Sonntag, 11.45 Uhr). Duell im Tabellenmittelfeld: Die Gäste könnten mit einem Sieg auf einen Punkt an Wahnbek heranrücken.

Sönke Spille Freier Mitarbeiter Lokalsport / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.