Ammerland Unbekanntes Gefühl für die Drittliga-Volleyballer der VSG Ammerland: Während die Ammerländer gegen Bonn und Lintorf noch selbst einen 2:0-Vorsprung herschenkten, drehte die VSG bei Absteiger DJK Füchtel-Vechta nun ein 0:2 noch in einen 3:2 (22:25, 12:25, 25:16, 25:23, 15:9)-Erfolg.

„Es ist ein schönes Gefühl, dass wir den Spieß einmal umdrehen konnten. Der Spielverlauf war ähnlich wie in den Spielen gegen Bonn und Lintorf, aber mit dem besseren Ende für uns“, freute sich VSG-Trainer Torsten Busch.

Zunächst sah es aber nicht danach aus, als ob die VSG Punkte aus Vechta entführen würde. In der ungewohnten Aufstellung mit Tobias Knieper, Arne Döpke (Außenangriff), Konrad Rohner (Libero), Sönke Meyer (Diagonalangriff), Florian Westphal (Zuspiel) sowie Maksym Loskutov und Rolf von Kampen (Mittelblock) lief wenig zusammen. Besonders im zweiten Satz fehlte es der VSG an fast Allem. „Wir hatten große Probleme in der Annahme und keine Durchschlagskraft im Angriff“, haderte Busch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Busch wechselte im Hinblick auf den dritten Satz kräftig durch - und damit den Erfolg ein. Jens Zander rückte in den Außenangriff, Knieper in den Diagonalangriff und Sieko Finke und Rolf von Kampen bildeten nun den Mittelblock. „Das war unsere Winner-Aufstellung“, lobte Busch sein Team, das den dritten Satz klar für sich entschied.

Im vierten Satz war die Partie bis zum 23:23 ausgeglichen, ehe die VSG mit zwei Punkten in Folge das Tiebreak erzwang. Dort ließen sich die Ammerländer den Sieg nicht mehr nehmen. Beim Seitenwechsel führte die VSG bereits mit 8:2 und brachte den Sieg mit 15:9 nach Hause.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.