Ammerländer Reitclub feiert doppelten Erfolg

Bild:
Bild:
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Über einen neuen Pferdeanhänger freuen sich die Vereinsmitglieder des Ammerländer Reitclubs. Beim 68. Oldenburger Landesturnier in Rastede konnten die Ammerländer die Wertung der Vereinsmannschaften mit 192 Punkten gewinnen. Mannschaftsführer Silke Meyer, Madita Kirchner (Silber, Vielseitigkeit Junge Reiter), Kira Meyer (Silber, Vielseitigkeit Junioren), Sophie Bolze (6. Platz, Dressur Pony), Cedric Triebsch (4. Platz, Springen Pony) und Kerstin Heider-Stieg (Bronze, Dressur Senioren) sammelten die Punkte. Insgesamt waren zehn Mannschaften angetreten, für den ARC waren sogar zwei Teams ins Rennen gegangen. Für das zweite ARC-Team waren Mannschaftsführerin Silke Funk, Greta Brahms (Bronze, Dressur Junioren), Mareike Weise (19. Platz, Springen Reiter), Jule Ehlers (13. Platz, Dressur Junioren), Johanna Wetjen (Gold, Vielseitigkeit Reiter) und Miriam Müller (9.Platz, Dressur Junioren) dabei und belegten zusammen mit dem RC Hude (176 Punkte) den zweiten Platz. Auch die Mannschaftsdressur-Reiter des ARC (Emily Schulz, Tjana Heider, Geske Schulte, Maren Westerkamp mit Mannschaftsführerin Kerstin Heider-Stieg) waren beim Landesturnier in Rastede dabei und kamen auf Platz vier. BILD:

Das könnte Sie auch interessieren