Ammerland Die Torsholter Boßelerinnen sind das letzte verbleibende Ammerländer Frauenteam im Landespokal. Bei den Männer schafften nur die Spohler den Sprung in die Runde der letzten Acht Teams.

Männer, Achtelfinale: Reitland II (BK) - Spohle (LL) 0:5. Die Gastgeber hielten gegen den drei Klassen höher werfenden Spohler gut mit. An der Wende war es noch eng. Die Gäste führten mit der Holz mit zwei Schoet, die Gastgeber wiesen ein Plus von einem Wurf mit der Gummi auf. Im Ziel legten die Spohler mit der Holz (4,085) und mit der Gummi (1,002) vor.

Auslosung

Männer, Viertelfinale: Die Partien müssen bis zum 19. Februar gespielt sein.
Altjührden/Obenstrohe (VL) - Spohle (LL)
Cleverns (LL) - Schweewarden (LL)
Büppel (2. KL S/O) - Grabstede (LL)
Abbehausen (BK) - Neustadtgödens (VL)

Frauen, Halbfinale: Die Partien müssen bis zum 5. März absolviert sein.
Moorriem (1. KL AMM/WAT) - Kreuzmoor (LL)
Torsholt (1. KL S/O) - Sieger Reitland/Schweinebrück (LL).

Spohle II (1. KL S/O) - Schweewarden (LL) 0:4. Mit der Holz lag der Kreisligist im Ziel nur 141 Meter zurück. Die Gummigruppe des Landesligisten machte mit 4,141 am Ende alles klar.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Abbehausen (BK) - Halsbek (LL) 1:0. Die Hausherren sorgten für die große Überraschung. Es wurde zum Schluss ganz eng. Die Gäste holten mit der Holz 59 Meter heraus. Die Hausherren freuten sich über den Erfolg mit der Gummi von 89 Meter. So sollten 30 Meter den drei Staffeln tiefer angesiedelten Abbehausern fürs Weiterkommen reichen. Halsbek konnte aber nicht auf die Bestbesetzung zurückgreifen. Mit Reiner Hiljegerdes und Marvin Coldewey waren zwei Topwerfer zur gleichen Zeit in der Championstour gefordert.

Frauen, Viertelfinale: Moorriem (1. KL AMM/WAT) - Spohle II (1. KL S/O) 3:0. Erneut räumten die Moorriemer einen höherklassigen Gegner weg. Ausschlaggebend war der 3,075-Erfolg mit der Holz.

Rosenberg (2. KL AMM/WAT) - Kreuzmoor (LL) 0:7. Die vier Staffeln tiefer werfenden Gastgeber blieben chancenlos. Der Titelverteidiger bestimmte das Spielgeschehen und gewann mit 7,028.

Torsholt (1. KL S/O) - Grünenkamp (1. Kl S/O) 1:0. Nachdem Torsholt in der Vorrunde 36 Meter zum Sieg reichten, kamen die Minimalisten dieses Mal mit 31 Metern Vorsprung ins Halbfinale.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.