Ammerland Für Überraschungen haben die Tischtennisspieler des TuS Ekern II in der Bezirksklasse und die Aktiven des SVE Wiefelstede in der 2. Bezirksklasse gesorgt.

Bezirksklasse: TuS Ekern II - TSG Westerstede II 9:7. Der Sieg gegen den Nachbarn hob die Ekerner auf den Relegationsplatz. Nach einem 2:1 für Ekern durch Volker Kemper/Mark Siemen und Andreas Keil/Damian Pasdzior bei einem Gegenpunkt durch Jörn Friese/Konstantin Erbes übernahmen erst einmal die Westersteder Routiniers das Kommando. Rolf Claaßen, Horst Claaßen und Joachim Hartmann erzielten das 2:4. Keil, Siemen und Pasdzior konterten für Ekern, doch abermals H. Claaßen und R. Claaßen hielten mit ihren Punkten zum 5:6 die knappe Führung der Kreisstädter. Stefan Nußbicker sowie erneut Keil und Siemen stellten die Weichen dann auf Sieg für Ekern. Jörg Büsing konnte mit dem 8:7 noch die Hoffnungen der Gäste aufrecht erhalten. Doch im Schlussdoppel ließen Nußbicker/Henning Ahlers den Sieg nicht mehr nehmen und besiegelten den etwas unerwarteten Erfolg der Gastgeber.

MTV Jever IV - TuS Ekern II 9:5. In Jever kostete jedoch der schwache Start den Gästen einen perfekten Spieltag. Nur ein Sieg durch das Doppel Kemper/Siemen wollte anfangs gelingen, so dass Jever mit 4:1 führte. Bis zum 5:4 kam Ekern in der Folge durch Keil, Nußbicker und Siemen heran, ehe drei Niederlagen in Folge die Gäste entscheidend in Rückstand brachten. So reichte es nur noch zum fünften Punkt durch Keil, für die Wende aber war es zu spät.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

2. Bezirksklasse: SVE Wiefelstede - SV Büppel 9:5. Nach dem Überraschungserfolg gegen Spitzenreiter Zetel fuhr der SVE gegen Büppel den nächsten Sieg ein und schob sich vorübergehend auf Rang vier der Tabelle. Schon die Doppel liefen ganz nach dem Geschmack der Gastgeber, denn mit 3:0 lag Wiefelstede durch Jens Neßlage/Malte Wemken, Walter Röhr/Thorsten Spiekermann und Jens Holthusen/Daniel Müller in Führung. Nachdem Röhr und Wemken auf 5:1 erhöht hatten, sah es nach einem klaren Durchmarsch der Ammerländer aus. Doch Büppel kam noch einmal auf 6:5 heran, ehe Wemken, Spiekermann und Holthusen den Sieg für die Gastgeber perfekt machten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.