Eigentlich wollten die American Footballer der Westersteder Wölfe an diesem Sonntag mit einem Heimspiel gegen die Meppen Titans ihre zweite Landesliga-Saison beenden. Doch statt Action auf dem Rasen steht für die Westersteder nun NFL-Schauen auf dem Programm. Der einfache Grund: Die Stadt Westerstede sperrte aufgrund der Wetterlage bereits am Freitag den Sportplatz an der von-Weber-Straße bis einschließlich Sonntag. „Wir hatten uns eigentlich riesig auf das Saisonfinale gefreut“, sagte Wölfe-Headcoach Sandro Cotterli. Auch eine Verlegung des Spiels auf einen anderen Sportplatz hätte nicht mehr geklappt. Ein neuer Termin für das Duell mit dem Meppen Titans steht noch nicht fest.

BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.