JEDDELOH II Als Hochburg des Brettspiels Jakkolo präsentiert sich einmal mehr Jeddeloh II. An der Jakkolo-Woche des örtlichen Spiel- und Sportvereins (SSV) nahmen rund 100 Mannschaften teil. Sie spielten im „Goldnen Anker“ in den Kategorien Hobbymannschaft und Master ihre Meister aus. Außerdem beteiligten sich rund 50 Erwachsene und 80 Kinder und Jugendliche an den Einzelwettkämpfen.

Beim Brettspiel Jakkolo müssen die Spielerinnen und Spieler möglichst viele Holzscheiben in vier Spielfelder bugsieren, die sich am Ende einer rund 1,50 Meter langen Bahn befinden. Was so einfach aussieht, fordert den Spielern einiges ab: Konzentration und auch Technik sind entscheidend. Zu den Jakkolo-Hochburgen im norddeutschen Raum gehören neben Jeddeloh II vor allem Wüsting und Hude.

Während der jüngsten Jakkolo-Woche des SSV wurde einmal mehr deutlich, dass diese Sportart – neben Ligaspielen gibt es auch internationale Ländervergleiche – generationsübergreifend ist. Die geforderte Konzentration bringen auch ältere Menschen auf, was der Senior der Jeddeloher Spieler, Edmund Latko, in den vergangenen Jahren des Öfteren bewies. Er holte sich in den vergangenen Jahren regelmäßig den Titel des Niedersächsischen Meisters. Um weitere ältere Menschen für das Spiel zu begeistern, stiftete er anlässlich des jüngsten Turnieres den Edmund-Latko-Wanderpokal.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Insgesamt können die Jakkolo-Akteure des SSV Jeddeloh auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Ende Oktober wurden die Ligaspiele abgeschlossen. Die erste Mannschaft mit Horst Reimann, Hartmut Bley und Heiko Frerichs belegte in der 3. Niedersachsenliga den ersten Platz und stieg jetzt in die 2. Niedersachsenliga auf.

Solche sportlichen Ambitionen haben die Mitarbeiter der Baumschule Heinje aus Jeddeloh I noch nicht. Elf Mitarbeiter des Betriebes beteiligten sich als Hobbymannschaft an der SSV-Jakkolo-Woche. Spielleiter Karl-Heinz Wieting freut sich über diesen Besuch, denn bereits seit über zwölf Jahren nehmen die Heinje-Mitarbeiter regelmäßig an dem Jeddeloher Brettspiel-Wettstreit teil.

Die Initialzündung kam dabei von Heinje-Mitarbeiter Wilfried Schröder, der selbst ein Jakkolo-Brett besaß und es einmal mit in den Betrieb brachte. Seitdem verbringen die Mitarbeiter manche Pausen an dem Brett. Einmal im Jahr stellen sie zudem in Jeddeloh II ihr Können unter Beweis. Mit einer Vereinsfeier im Saal der Gaststätte „Zum Goldnen Anker“ klingt die Jakkolo-Woche diesen Sonnabend, 6. November, aus. Zur Musik von DJ Jan wird ab 21 Uhr „Halloween“ gefeiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.