Ammerland Die Favoriten haben sich in der ersten Runde des Fußball-Kreispokals keine Blöße gegeben. Alle Kreisligisten setzten sich ohne Probleme bei den unterklassigeren Mannschaften durch.

SVE Wiefelstede III - SSV Jeddeloh II 1:3(1:0).

Eine Halbzeit lang hielten die Gastgeber gegen den Kreisligisten gut mit. Im zweiten Durchgang drehte das Team von Trainer Sven Duwe dann aber auf und damit auch die Partie. Dabei bewies Duwe bei seinen Einwechslung ein glückliches Händchen. Zunächst glich Einwechselspieler Xavier-Zacharias Richter (62. Spielminute) aus. In den letzten zehn Minuten stach dann Joker Eike Backhus (81. und 85. per Foulelfmeter) sogar zweimal und entschied die Partie zugunsten des SSV.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfL Edewecht - TuS Petersfehn 1:4 (0:1).

Der von Darian Kruse verwandelte Strafstoß zum 0:1 (26. Minute) war für den Kreisligisten der Türöffner. Zwar konnten die Gastgeber durch Hendrik Martens kurz nach dem Seitenwechsel noch einmal ausgleichen. Danach drehte Petersfehn aber auf. Jonas Möller mit zwei Treffern (60. und 89.) sowie Florian Horn (76.) sorgten für den 1:4-Endstand.

FC Querenstede - TuS Ofen 0:9 (0:4).

Keine Chance ließen die Ofener dem Gastgeber aus der 2. Kreisklasse. Bereits im ersten Durchgang entschied Ulrich Tchakounte-Leukeu die Partie mit vier Treffern im Alleingang. In der zweiten Hälfte konnten sich dann noch Andreas Wilke, Adriatik Roka und Frederic Müller mit zwei Treffern in die Torschützenliste eintragen. Den Schlusspunkt in der einseitigen Partie setzte Tchakounte-Leukeu mit seinem fünften Treffer.

TuS Wahnbek - TuS Lehmden 0:5 (0:2).

Ebenfalls keine Probleme hatte der TuS Lehmden. Für die Treffer des Kreisligisten sorgten Birger Rost (zwei Tore), Nils Geveshausen per Strafstoß, Dennis Jöstingmeier und Michael Schmidt.

Auch Kreisliga-Aufsteiger VfL Bad Zwischenahn gab sich in der ersten Runde keine Blöße. Gegen den SV Westerholtsfelde (3. Kreisklasse) feierte das Team von Trainer Stefan Jasper einen ungefährdeten 5:0-Erfolg.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.