Auf Einladung von Geschäftsführer und Kurdirektor Norbert Hemken kamen jetzt 45 ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kurbetriebsgesellschaft Bad Zwischenahn und der Bad Zwischenahner Touristik zu einem Austausch im Reha-Zentrum am Meer zusammen.

Die Betriebszugehörigkeit der Anwesenden betrug insgesamt mehr als 1 000 Jahre. In seiner Rede dankte Hemken den „Markenbotschaftern“ für die langjährige Mitarbeit. Jeder einzelne habe als Säule der Unternehmen eine Basis zum heutigen Erfolg geschaffen.

Neben Vergangenem stand die Gegenwart und die Zukunft des drittgrößten Arbeitgebers in der Gemeinde Bad Zwischenahn im Zentrum des Austausches. So ging es unter anderem um die Aktivitäten im Jubiläumsjahr „100 Jahre Bad“ und die Weiterentwicklung im Tourismus sowie um die Onkologieerweiterung. Für das nächste Jahr lud Hemken bereits jetzt alle Teilnehmer für ein weiteres Treffen ein.

Zum Jubiläumsempfang anlässlich des 30-jährigen Bestehens hatte die Senioren Union Ammerland ihre Mitglieder in den Ohrweger Krug eingeladen.

Kreisvorsitzende Heidi Exner begrüßte den Landrat des Ammerlandes Jörg Bensberg, den Landtagsabgeordneten Jens Nacke und den Bundestagsabgeordneten Stephan Albani als Ehrengäste. Sie ermunterte in ihrer Rede die Mitglieder, sich den Veränderungen durch die Digitalisierung zu stellen. Man solle sich die Neugier auf die Zukunft erhalten, um den eventuellen Nutzen wie z. B. den der Telemedizin für den Alltag zu erkennen. Landrat Bensberg ging in seinem Grußwort auf die wachsende Zahl der älteren Einwohner des Ammerlandes ein. Dies sei eine Herausforderung, der man sich im Landkreis stelle. Er betonte die guten Lebensbedingungen, die entgegen dem allgemeinen Trend für einen Zuzug ins Ammerland sorgen würden.

Bundestagsabgeordneter Albani schilderte einige Möglichkeiten des „Smart Home“. Ein Kühlschrank, der selber für Nachschub sorgt oder eine Waschmaschine, die erkennt in welchem Programm die geladene Wäsche gewaschen werden soll, sorgten für Erstaunen und regten zum Nachdenken an. Er verwies auf die Entwicklung des ersten Mobiltelefons zum Smartphone innerhalb der letzten zehn Jahre und weckte bei den Zuhörern das Interesse für die digitale Zukunft.

Landtagsabgeordneter und CDU Kreisvorsitzender Nacke berichtete, die Junge Union habe vor kurzem ihr 70-jähriges Bestehen gefeiert. Die Senioren Union mit 30 Jahren ist die jüngste Vereinigung der CDU. Er gratulierte der Ammerländer Senioren Union zum erfolgreichen Weg mit aktuell 1087 Mitgliedern und dankte für die Zusammenarbeit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.