Rastede „Also los!“ Vorsitzender Gerhard Hass ruft das Kommando, und die Mannen des Heimatvereins Rastede richten den Maibaum mit Hilfe von drei Leitern auf. Etwa 100 Besucher verfolgen das Schauspiel am Sonntagvormittag vor dem Mühlenhof und spenden kräftigen Beifall, als der mit einem Kranz verzierte Baum steht.

Das Maibaumsetzen hat Tradition, am Wochenende wurde diesem Brauch an vielen Orten im Ammerland gefrönt. In Rastede sagt Bürgermeister Dieter von Essen am Sonntag: „Danke, dass ihr diese Tradition fortführt.“

Die Akkordeongruppe des Heimatvereins stimmt sodann das Lied „Der Mai ist gekommen“ an. Später führen die Erwachsenen-Tanzgruppe und der Mütterkreis einige Volkstänze vor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Besucher lassen sich währenddessen frisch gebackenen Butterkuchen aus dem Steinofen schmecken. „Seit 1991 haben wir den Ofen“, erzählt Hass. Damals sei man der Auffassung gewesen, zu einem Bauernhaus gehöre auch ein Steinofen.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.