Wiefelstede Strafversetzt nach Wiefelstede. Das ist das Schicksal der beiden Polizeibeamten Robert Harmann (gespielt von Torsten Schön) und Silvia Friedrich (Insa Gertjegerdes). Um sich die Zeit so angenehm wie möglich zu machen, erledigen sie ihren Dienst höchstens nach Vorschrift – sie wollen in dem Örtchen eine ruhige Kugel schieben. Doch es kommt irgendwie einiges dazwischen...

Mit dem Titel „Leger geiht nich“ kommt das neue Theaterstück der Späälkoppel Wiefelstä daher: eine Krimikomödie in drei Akten von Rüdiger Kramer, ins Niederdeutsche übersetzt von Benita Brunnert. „Mit dem Lesen haben wir bereits so im Mai begonnen“, erinnert sich die 1. Vorsitzende, Ute Petershagen. Erst nach einigen Versuchen habe sich die Gruppe auf dieses Stück geeinigt. „Es müssen ja alle erforderlichen Rollen auch passend besetzt werden können“, weiß Petershagen.

Lange Tradition

Die Theatergruppe gibt es seit 1980, Petershagen ist selbst auch schon über 20 Jahre mit dabei. „Wir freuen uns aber immer wieder über neue Gesichter“, macht sie deutlich. Zweimal wöchentlich proben die Mitglieder derzeit im Hof Kleiberg in Wiefelstede, die Vorführungen sind dann in Rabes Gasthaus. „Sobald wir die Bühne dort nutzen dürfen, treffen wir uns dreimal wöchentlich zum Üben“, sagt Britta Diers. Sie führt Regie und ist auch schon seit vielen Jahren mit von der Partie. Erst bei den Proben auf der Auftrittsbühne fiele zum Teil auf, wenn am Stück Kleinigkeiten geändert werden müssten, um es den Gegebenheiten anzupassen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Läuft nicht nach Plan

Der Spielplan der Späälkoppel Wiefelstä für 2019

Die Premiere des Stücks „Leger geiht nich“ ist am Sonntag, 3. Februar, 17 Uhr, im Gasthof Rabe an der Hauptstraße in Wiefelstede.

Die nächsten Auftritte beginnen jeweils um 20 Uhr, und zwar am: Mittwoch, 6. Februar; Sonntag, 10. Februar; Mittwoch, 13. Februar; Freitag, 15. Februar; Sonntag, 17. Februar; Dienstag, 19. Februar; Mittwoch, 20. Februar; Freitag, 22. Februar; Mittwoch, 27. Februar.

Zwei weitere Vorführungen sind ab 17 Uhr angesetzt: Sonntag, 24. Februar, und Sonntag, 3. März.

Wie geht es weiter in der Polizeistation? Dort stört regelmäßig Liselotte Wagner (Ute Petershagen), die ständig irgendetwas zur Anzeige bringen will, auch der Polizeirat Erich Sutter (Karl-Heinz Brett) stattet den Außendienstlern gern mal einen Kontrollbesuch ab. Außerdem treibt der Ganove Paul Bremer (Christian Plietz) sein Unwesen. Und dann wäre da noch die angebliche Heilpraktikerin Jasmin Engel (Dagmar Dirksen). Ihr wird reger Männerbesuch nachgesagt. Zum Schluss finden sich alle Beteiligten in einem turbulenten Geiseldrama wieder. Das war so gar nicht das, was sich die beiden Polizeibeamten für Wiefelstede vorgestellt hatten...

 Karten gibt es ab sofort für acht Euro beim Gasthof Rabe, im Buchladen „Kiek rin“ am Wemkerndorfer Weg und bei Lotto-Toto Brumund an der Hauptstraße. Auch an der Abendkasse können noch Karten gekauft werden.

Imke Harms Reporterin / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.