Wiefelstede „Wir haben diese Veranstaltung lange vorbereitet. Nun wird es Zeit, dass es endlich losgeht.“ Pünktlich um 19.11 Uhr am Sonnabendabend ließ der Präsident des Karnevalsvereins Wiefelstede „Lachende Bütt“ von 1998, Tim Lenger, die Tanzgarden und die Prinzenpaare in die Mensa des Schulzentrums Wiefelstede einmarschieren und eröffnete damit den „Büttenabend“, die große Karnevalsparty des einzigen Karnevalsvereins im Ammerland.

Das Kinderprinzenpaar Florian I. (Florian Pold) und Vivian I. (Vivian Lebus) sowie das Prinzenpaar Matthias I. (Matthias Kasper) und Angelika I. (Angelika Dreyer) durften einige hundert Gäste begrüßen. Zu ihnen gehörte auch Bürgermeister Jörg Pieper. Er beglückwünschte den Verein zu dem tollen Programm, das dieser auf die Beine gestellt hatte. „Es ist für mich selbstverständlich und eine Freude, dabei sein zu dürfen.“

Jens Nacke in der Bütt

Bereits Tradition auf dem „Büttenabend“ hat der Auftritt des CDU-Landtagsabgeordneten Jens Nacke. Dieses Mal stellte er sich als Clown vor. Ganz in dieser Tradition war er nicht nur vordergründig lustig, sondern auch hintergründig listig. Aufgrund der Unterbringung von Flüchtlingen im „Dringenburger Krug“ wurde die Bauerschaft in „Dringmaskus“ umbenannt. „Da nehmen Menschen eine Flucht über 4000 Kilometer auf sich in der Hoffnung auf ein besseres Leben und landen in Dringenburg.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber nicht nur der Politiker sorgte für Heiterkeit im Publikum. Als Stimmungskanone entpuppten sich an diesem Abend die Geschwister Dust aus Lingen. Mit ihren Sketchen, Witzen und Liedern waren „Die Putzfrauen“ – Margret (an der Gitarre), Marlies (Akkordeon) und Hedi Dust – der Höhepunkt an diesem Abend. Ihnen gelang es eindrucksvoll, die Besucher zum Aufstehen und Mitsingen zu bewegen. Nicht nur hier bewiesen die Wiefelsteder, dass sie gut und ausgelassen feiern können.

Um eine Zugabe kam auch die „Bokeler Männertanzgruppe“ nicht herum, die mit ihrem Auftritt das „Tanzfieber“ ausbrechen ließ. Davor waren die Tanzgarden des Karnevalsvereins Wiefelstede für die musikalischen Beiträge verantwortlich. Von der „kleinen Mini-Garde“ über die „Mini-Garde“, „Jugend-Garde“ bis hin zur „Junioren-Garde“ zeigten alle Kinder und Jugendlichen ihre Lust am Tanzen und an der Musik.

Party bis in den Morgen

Wie in den vergangenen Jahren auch wurde der „Büttenabend“ von den „Showgirls“ des Vereins organisiert. Bis etwa 23.30 Uhr dauerte das Programm mit seinen vielen Höhepunkten, zu denen auch der Auftritt des Entertainers und „schönsten Mannes Ostfrieslands“, Enno Engel aus Pottenmoor, gehörte. Mit Tanz zu der Musik von DJ Timo und einer Karnevalsparty, die bis in den frühen Morgen dauerte, klang der „Büttenabend“ aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.