Wiefelstede Schlittschuhlaufen – das war und ist die große Leidenschaft des Geschichtslehrers Erich Riewe. Über ihn erzählt Erhard Brüchert in seinem neuen Roman „Der Eisläufer“, den der Autor an diesem Mittwoch, 17. April, im Heinrich-Kunst-Haus in Ofenerfeld, Sandweg 22, vorstellen wird.

Schlittschuhlaufen – das zieht sich auch wie ein roter Faden durch die Erinnerungen des Romanhelden Riewe, die im Jahr 1941 am Stettiner Haff beginnen und im Jahr 2014 dort auch enden. Das Geschehen ist stets eingebunden in wichtige bundesrepublikanische Geschichtslinien.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Im Eintrittspreis von fünf Euro ist ein Freigetränk enthalten. Karten gibt es nur an der Abendkasse im Haus – ab 19 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.