Wiefelstede Die Norddeutschen werden im Allgemeinen als etwas kühler und zurückhaltender charakterisiert. Das mag vielleicht zutreffen, in Wiefelstede ist es aber zumindest einmal im Jahr völlig anders. Wenn der Karnevalsverein Wiefelstede „Lachende Bütt“ zu seinem „Büttenabend“ einlädt, wird deutlich, dass auch in den Ammerländern viel Lust auf Narretei vorhanden ist.

Am Samstagabend wurde das in der Mensa der Oberschule wieder einmal deutlich, als der 1998 gegründete Verein zu seiner Prunksitzung einlud. Viele Besucher aus dem Ort und dem Umkreis, aber auch Abordnungen verschiedener Karnevalsvereine aus dem Nordwesten ließen es sich nicht nehmen, bei dem mehrstündigen Spaß dabei zu sein.

Tanzmariechen und Tanzgarden rissen die Besucher ebenso zu großem Beifall hin wie Büttenredner Pastor Tim Unger, die „Speed Beats“ aus Ostfriesland, die Wackeltenöre, die „Wilden Kerle“ aus Varel und die „Wiefelsteder Showgirls“. Alle Auftritte wurden mit dem Wiefelsteder Karnevalsorden honoriert, worüber sich auch Sänger Eike Sruck aus Ganderkesee freuen durfte.

Viele der Besucher waren dem Anlass entsprechend gekleidet, ob als Fußball, als Fabelfigur, im Charleston-Kostüm oder auch als Fischergruppe. Als Astronaut und als Space-Girl waren Bärbel und Jörg aus Bokel verkleidet. „Wir sind seit vielen Jahren dabei und genießen einfach das Fest“, erzählte Jörg. Seine Frau Bärbel lässt sich die Verkleidungen einfallen und stellt sie auch zum Teil her. „Die Stimmung, die Leute, die Gemütlichkeit, es ist wie es sich für ein Dorf gehört. Der Spaß steht im Mittelpunkt, nicht die Perfektion“, erklärte Bärbel.

Dieses Mal hatte das Ehepaar aus Bokel einen weiteren Grund, das Geschehen zu verfolgen. Ihre Enkelin trat zu Beginn mit den „Tanzmäusen“ auf, mit vier bis sieben Jahren die Jüngsten im Karnevalsverein. Ein gutes Jahr üben die verschiedenen Tanzgruppen, hier unter Anleitung von Anja Wessels und Daniela Martens, um für diesen Abend die entsprechende Show zu liefern. Nicht nur das Prinzenhaus mit Prinzessin Alexandra II., Prinz Tim I., Kinderprinzessin Pia I. und Kinderprinz Merdan I. hatte seine große Freude an den Darbietungen. Auch Bürgermeister Jörg Pieper war von dem Programm und den Vorführungen sehr angetan.

Ammerland-Check
Nehmen Sie bis zum 14. Juli an unserem Ammerland-Check teil und bewerten Ihre Gemeinde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.