Wiefelstede Seit diesem Sonntag, 11.11. um 11.11 Uhr, ist das Wiefelsteder Rathaus wieder fest in der Hand der Narren des Karnevalsvereins „Lachende Bütt“. Bürgermeister Jörg Pieper übergab den symbolischen Schlüssel nicht ganz freiwillig dem neuen Prinzenpaar Björn I. Lübke und Maren I. Thien sowie dem Kinderprinzenpaar Emely I. Baxmeyer und Ben I. Lüttmann.

Normalerweise treffen sich die Karnevalisten und der Bürgermeister zur Schlüsselübergabe im Rathaus, dieses Mal war jedoch der Hof Kleiberg Ort des Geschehens. Wie der Präsident des Vereins, Tim Lenger, ausführte, lag dies daran, dass der Karnevalsverein „Lachende Bütt“ in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag feiert. Neben den Mitgliedern wurden dazu Ehrengäste und Vertreter der anderen örtlichen Vereine eingeladen.

„Ein Jubiläum ist es nicht, da wir noch keine 25 Jahre alt sind“, erklärte Lenger den kleinen Unterschied. „Natürlich sind wir stolz darauf, diesen Geburtstag feiern zu können“, führte der Präsident in seiner Rede aus. Dabei ließ er noch einmal die Entwicklung des Vereins in den vergangenen 20 Jahren Revue passieren. „Der SVE Wiefelstede hatte damals zu einer Karnevalsfeier in die Sporthalle eingeladen. Leider lief es nicht so wie gewünscht. Im März 1998 kamen der schon leider verstorbene Olaf Ferber und ich auf die wirkliche Schnapsidee, einen Karnevalsverein zu gründen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf einer Mitgliederversammlung wurden schnell weitere Unterstützer gefunden und die Unterlagen für eine Vereinsgründung dem Amtsgericht zugeschickt. „Dann hörten wir erst einmal nichts davon.“ Umso überraschender kam die Mitteilung am 11. November, dass der Verein in das Vereinsregister eingetragen worden sei, um 11.11 Uhr. „Wir sind damit einer der wenigen Karnevalsvereine, dessen offizieller Gründungstag der 11.11. ist.“

Ab diesem Jahr wurden nicht nur zur Karnevalszeit die Büttenabende abgehalten, auch Umzüge durch den Ort fanden regelmäßig statt, der letzte allerdings im Jahr 2011. Weil der Organisationsaufwand immer größer wurde und von den Ehrenamtlichen nicht mehr bewältigt werden konnte, wurde diese äußerst beliebte Veranstaltung eingestellt.

Dass der Verein dennoch nicht an Attraktivität eingebüßt hat, zeigt sich darin, dass sich im Laufe der Jahre viele Kinder und Jugendliche einfanden, um in Tanzgruppen aufzutreten. Die Auftritte der Minis (4 bis 6 Jahre), Spatzen (6 bis 9), Junioren (12 bis 15) und der Jugendgarde (ab 15) zeigt, dass es beim Verein auch sehr sportlich zugeht. Die Mädchen begeistern mit ihren Tänzen nicht nur beim Büttenabend, sondern sind auch bei anderen Veranstaltungen gerngesehen. Die Vorbereitungen zum Einüben der neuen Tänze, die dann beim großen Büttenabend am 19. Januar in der Mensa der Oberschule Wiefelstede zu sehen sein werden, sind bereits im vollen Gang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.