Wiefelstede Am kommenden Dienstag, 30. Oktober, gibt es um 8.10 Uhr in der Grundschule Wiefelstede einen Reformationsgottesdienst für die vierten Klassen. Die Grundschullehrerin und Schulseelsorgerin Ingrid Dirks hat diesen Gottesdienst entworfen und wird ihn zusammen mit Kolleginnen und mit Pastorin Gesa Schaer-Pinne abhalten. Bereits im vergangenen Jahr gab es diese Kooperation zwischen Schule und Kirche zum Reformationstag. Die Schülerinnen und Schüler werden aktiv am Gottesdienst beteiligt. So werden sie zum Beispiel eine Lutherrose anmalen, mit Feder und Tinte wie Luther schreiben und mit einem Buchstabenstempel drucken, weil in der Reformationszeit die Buchdruckerkunst entwickelt wurde. Mit der Grundschullehrerin und Organistin Gertrud Schedl am Klavier wird sogar das Reformationslied „Ein feste Burg ist unser Gott“ gesungen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.