Wiefelstede „Bröööööömmm“, kommt es dröhnend aus der Tuba. An deren Mundstück machen viele Schülerinnen und Schüler an diesem Freitag in der Mensa der Oberschule Wiefelstede dicke Backen. Der Spielmannszug „Brass & More“ hat das eindrucksvolle Instrument mitgebracht – einer von vielen Vereinen, die sich beim ersten „Markt der Möglichkeiten vorstellen. Der Gemeindejugendrat hat erstmals zu einem „Tag der Vereine“ eingeladen.

Schräg gegenüber bietet die Späälköppel Wiefelstä den Schülern an, sich „auf alt“ schminken zu lassen. Das Angebot wird reichlich genutzt. Und draußen auf dem Schulhof haben die Kaninchenzüchter von „I 38“ Metjendorf-Heidkamp ihren Stand aufgebaut: Dort dürfen die Schüler auch gern mal einen Hoppler streicheln. Derweil zeigen die Garden des Karnnevalsvereins „Lachende Bütt“ in der Mensa einen Tanz – in Uniformen, versteht sich. Schließlich wollen die Vereine zeigen, was sie alles drauf und im Angebot haben.

Denn davon wissen viele Jugendliche in der Gemeinde offenbar gar nichts. Das hat eine Umfrage ergeben, die der Gemeindejugendrat unter Jugendlichen gestartet hatte. Das erstaunliche Ergebnis: „In der Gemeinde Wiefelstede mangelt es nicht an Angeboten für Jugendliche, sondern am Wissen, welche Angebote es gibt“, sagt Katharina Obergöker, Vorsitzende des Gemeindejugendrates: „Viele wünschten sich in der Umfrage Angebote, die längst existieren.“ Deshalb hatte der Jugendrat Vereine und Verbände angeschrieben und zu diesem „Tag der Vereine“ eingeladen. Und die Resonanz ist groß an diesem Tag. Gemeindejugendrat, Spielmannszug „Brass & More“, Karnevalsverein „Lachende Bütt“ und das Orchester Mediante sind dabei. Die Ortsgruppe Neuenkruge im Verein für Deutsche Schäferhunde, der Verein NaturKultur, die Kirchengemeinde Wiefelstede und die Evangelische Jugend Oldenburg (EJO) machen mit. Der Förderverein Terra „Casa“ und das „FreiRaum“, der Jugendtreff in Spohle, der TV Metjendorf, der Boßelverein „He löppt noch“ Spohle, die DLRG Wiefelstede, Die Freiwillige Feuerwehr Wiefelstede, der Rasse-Kaninchenzüchterverein I 38 Metjendorf-Heidkamp, der Ortsbürgerverein Wiefelstede und die Späälköppel Wiefelstä stehen am Freitag ebenfalls für Fragen und mit jeder Menge Angeboten zur Verfügung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schulleiterin Jutta Klages findet es toll, dass sich die Vereine auf diese Art einmal ins Bewusstsein der Schüler rücken. Die sechs Jahrgänge der Schule konnten sich für jeweils eine Schulstunde umfangreich informieren. Und sogar ein Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Wiefelstede auf dem Schulhof genau anschauen. Auch die hat bekanntlich Erfahrung mit der Jugendarbeit, wie eine Kinder- und eine Jugendfeuerwehr beweisen.

Katharina Obergöker und auch Jutta Klages können sich gut vorstellen, eine solche Veranstaltung noch einmal anzubieten: „Der „Versuchsballon“ am Freitag ist jedenfalls erfolgreich gestartet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.