Westerstede „Ist die Bürgermeisterin gefährlicher als der Wolf?“ Allgemeines Rätselraten. Auf jeden Fall äußert Bürgermeisterin Agathe Sabberbein, die das Sagen in der perfekten Stadt hat, niemand solle in den Wald gehen, dort wohne der „Unaussprechliche“ – der Wolf.

Seit dem vergangenen Sonnabend haben das Rotkäppchen, die eigentlich Lotte Honigbeere heißt, ihre Mutter Molli, ihre Oma Babu, die beiden Gemeinderatsvorsitzenden, Cornelius Pip Senior und Junior, Cäcilia Stolzenkamp und ihre Tochter Petunia, das Reh, die Eichhörnchen, Hase und Fuchs die Bühne des Dannemann-Forums fest in ihrer Hand. Sie spielten sich in die Herzen aller kleinen und großen Zuschauer. Mit einer faszinierenden und herzerfrischenden Schauspielkunst begeisterte das Ensemble das Premierenpublikum mit dem Wintermärchen „Rotkäppchen... mal anders!“.

Kartenverkauf

Karten für die öffentlichen Veranstaltungen am 7., 8., 14. und 15. Dezember gibt es noch. Beginn ist jeweils um 16 Uhr.

Für Kinder bis 14 Jahre kosten die Tickets 7,50 Euro, für Erwachsene 9,50 Euro

Vorbestellungen nimmt die Touristik Westerstede, Am Markt 2, telefonisch entgegen unter 04488/55660

Für die jungen und erwachsenen Laienschauspieler, die ihre Rollen mit Leidenschaft füllten und durch absolute Textsicherheit überzeugten, gab es viel Szenenbeifall und am Ende einen starken Applaus. Das beeindruckende Bühnenbild mit verschiebbaren Elementen, die hervorragend gewählten Musikstücke und die fantastischen Kostüme ließen die Aufführung zu einem besonderen Erlebnis werden.

Mit der Inszenierung des bekannten Märchens, das in einer modernen Version nach der Vorlage von Jan Radermacher gezeigt wird, präsentiert die Freilichttheatergemeinschaft Westerstede bereits das 16. Winterstück. Vorsitzender Winfried Wessels, der sich bei allen Akteuren, Beteiligten und der Stadt Westerstede bedankte, freute sich über die große Resonanz an Buchungen. „Mit dem Besuch von über 50 Schulen, die von überall herkommen, sind alle Schulvorstellungen ausgebucht“. Gespielt wird das Märchen mit zwei Ensembles – „Team Lana“ und „Team Paula“, die in den nächsten zwei Wochen abwechselnd auf der Bühne im Robert-Dannemann-Forum stehen und notfalls füreinander einspringen.

Regisseurin Inge Misegades-Kroll war von der Freude und Leidenschaft der Akteure angetan: „Sie gestalten das Stück so bunt und zu Herzen gehend.“ Im Publikum saß Mareike Jonas, Vertriebsstelle und Verlag Deutscher Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten aus Norderstedt. Sie sprach Inge Misegades-Kroll ein ganz dickes Lob aus. Sie habe die Rollen und Musik in idealerweise auf die Gegebenheiten zugeschnitten – ein rundum gelungenes Theaterstück.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.