Westerstede Ob Konzerte, Ausstellungen, Kino, Kabarett oder Vorträge: Der Bahnhofsverein Westerstede um Vorsitzenden Bodo van Rüschen hat ein abwechslungsreiches Programm für das erste Halbjahr 2020 zusammengestellt. Schon jetzt gibt es Karten im Vorverkauf. Sie sind in der Buchhandlung Lesezeichen an der Peterstraße sowie bei der Touristik Westerstede im Rathaus erhältlich.

Konzerte

Beschwingt startet der Bahnhofsverein ins neue Jahr. Mit dem traditionellen Neujahrskonzert ist das Salonorchester Ungestüm zu Gast und präsentiert unter dem Titel „Achtung, fertig, los“ sein neues Programm und das gleich zweimal. Gespielt wird an diesem Sonntag, 12. Januar, sowohl um 11 als auch um 17 Uhr im Güterschuppen, Am Bahnhof 1.

Das Ensemble begeistert das Publikum schon seit Jahren mit handgemachter Musik, die in die Beine geht. Gespielt werden Ohrwürmer der 20er und 30er Jahre. Karten gibt es für 15 Euro, ermäßigt 12 Euro.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Musik der 20er bis 40er Jahre ist auch der Schwerpunkt von Boogielicious. Der Name ist Programm: Die Zuhörer dürfen sich am 24. April, 20 Uhr, auf Boogie Woogie freuen.

Den Schlusspunkt im Programm setzen musikgewaltig die Ammerland Horns. Die Big-Band der Musikschule gibt am 21. Juni, 17 Uhr, ein Konzert.

Ausstellungen

Wolle, Holz, Stahl und Edelmetall sind die Zutaten für die Kunstwerke, die ab Sonntag, 19. Januar, bis 9. Februar in einer Ausstellung mit dem prägnanten Titel „Der Widerspenstigen Zähmung – denn sie wissen, was sie tun...“ zu sehen sind. Es stellen vier Künstlerinnen aus: Renate Schwalfenberg, Sabine Bartels, Margrit Wilken-Brakenhoff und Ulrike Enders.

Arbeiten der „Gruppe ’93“ werden vom 8. bis 29. März im Güterschuppen zu sehen sein. Die vom Moormerländer Künstler Joachim Jaenichen-Emden gegründete Vereinigung zeigt Werke, in denen sie sich kritisch mit der Welt auseinandersetzt. Es stellen aus: Elke Balschun, Helga Reinders und Aleida Zuch.

Die Ausstellungsräume sind immer sonntags in der Zeit von 11 bis 18 Uhr sowie mittwochs von 16 bis 19 Uhr geöffnet.

Kino

Auch gemütliche Kinoabende gehören zum kulturellen Programm. Der französische Film „Das Familienfoto“ wird am 13. Februar, 20 Uhr, gezeigt. Eigentlich haben die Geschwister nicht mehr viel miteinander zu tun, schwierig ist das Verhältnis zu den Eltern. Als dann noch der Großvater stirbt und die demente Großmutter alleine zurückbleibt, müssen sich die Familienmitglieder wieder zusammenraufen.

Am 14. Februar, 18.30 Uhr, geht es dann in „Portugal – Der Wanderfilm“ um wunderschöne Landschaftseindrücke. Abends ab 20.30 Uhr steht Van Gogh im Mittelpunkt. Der Film zeichnet das Leben des bekannten Malers nach.

In „Nur eine Frau“ am 16. April, 20 Uhr, wird die Geschichte der jungen Aynur erzählt. Sie wird auf offener Straße erschossen, weil sie mit den Traditionen ihrer Familie bricht.

„Deutschstunde“ steht am 17. April, 20 Uhr, im Programm. Zugrunde liegt die Romanvorlage von Siegfried Lenz.

M.C. Escher, der Meister der perspektivischen Unmöglichkeiten und optischen Täuschungen, steht im Mittelpunkt eines Kinofilms am 13. Mai, 20 Uhr.

„Fair Traders“ am 14. Mai, 18.30 Uhr, zeigt ein Wirtschaftsmodell, das Fragen der Ethik und Nachhaltigkeit berücksichtigt. Abends geht es um 20.30 Uhr weiter mit dem Dokumentarfilm „Free Solo“. Die Kamera begleitet den Kletterer Alex Honnold und zeigt, wie er einen fast senkrechten Felsen ohne Seil und ohne Sicherung bezwingt.

Vorträge

Auf den Weltmeeren zu Hause sind Heide und Erich Wilts. Am Samstag, 14. Februar, wollen sie die Zuschauer an einer ihrer Abenteuerreisen teilhaben lassen und erzählen mit eindrucksvollen Bildern und packenden Schilderungen, wie sie mit ihrem Segelboot Freydis von Japan aus die Nordwestpassage bewältigt haben. Der Vortrag beginnt um 20 Uhr und wird gemeinsam mit der Vortragsvereinigung organisiert.

Kabarett

„Dichter dran! Eine Zukunft ohne Goethe ist möglich, aber nicht schillernd“: Sinnfragen des Lebens werden von Anna Magdalena Bössen beim Poesie-Kabarett am 22. Februar, 20 Uhr, humorvoll erörtert. Musikalisch unterstützt wird sie von Florian Miro.

Mit Kabarett geht es am 1. März, 19 Uhr, weiter. Anka Zink läutet „Das Ende der Bescheidenheit“ ein. „Das wird ein höllischer Spaß für alle, die böses Kabarett mögen, Vorurteile lieben und Ungerechtigkeit hassen“, heißt es in der Ankündigung.

„Alles wird gut“, versprechen Simon und Jan. In ihrem Kabarettabend am 8. Mai, 20 Uhr, haben sie Lösungen für viele Probleme.

Lesung

Die Schriftstellerin Judith Hermann war im Rahmen des Projekts Literarischer Landgang 2019 in Westerstede und weiteren Städten im Oldenburger Land unterwegs. Ihre Beobachtungen hat sie literarisch verarbeitet. Am 13. Juni, 20 Uhr, erhalten die Besucher einen ganz neuen Blick auf ihre vertraute Umgebung.

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.