WAHNBEK Für den Ortsverein Wahnbek-Ipwege-Ipwegermoor steht dieses Jahr ganz im Zeichen des 888-jährigen Bestehens Wahnbeks. In der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend im Pferdestall auf Gut Wahnbek erinnerte der stellvertretende Vorsitzende Klaus Hillen denn auch an die Geschichte des Ortes. Und Vorsitzende Gerta Pfeifer wies schon einmal auf zwei Termine hin, die mit dem 888-jährigen Bestehen im Zusammenhang stehen: das Seifenkistenrennen am 15. Juli und das Dorffest am 1. und 2. September.

Darüber hinaus plant der Ortsverein weitere Veranstaltungen für dieses Jahr. Wie berichtet, startet die erste Radtour des Jahres am Sonnabend, 14. April. Die Dorfreinigungsaktion ist für Sonnabend, 21. April, geplant. Am 1. Mai wird auf dem Ortsplatz beim NP-Markt in Wahnbek wieder der Maibaum aufgestellt. Und auch der Termin für den Weihnachtsmarkt steht bereits. Er findet am 1. Advent auf dem Ortsplatz statt.

Für 25-jährige Mitgliedschaft im Ortsverein wurde in der Jahreshauptversammlung Waltraud Hoff geehrt. Insgesamt gehören dem Verein inzwischen 536 Mitglieder an, berichtete Gerta Pfeifer, die als Vorsitzende ebenso wiedergewählt wurde wie ihr Stellvertreter Klaus Hillen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In ihren Ämtern bestätigt wurden außerdem Schriftführer Reiner vom Baur und Kassenwartin Bianca Haagmann. Ausgeschieden ist derweil Beisitzerin Sabine Reinke, neu gewählt wurde Gerhard Klockgether. Die weiteren Beisitzer Sascha Speckmann, Markus Knüppel, Kai Stühmer, Sven Recker, Ludger Sandmann und Günther Claußen wurden in ihrem Amt bestätigt.

Gerta Pfeifer erinnerte in ihrem Jahresbericht an die Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Neben den Radtouren und den Themenabenden stand dabei auch der wiederbelebte Weihnachtsmarkt im Mittelpunkt, der erstmals ohne Turmillumination stattfand. Sie freute sich, dass viele Einwohner auf den Ortsplatz gekommen waren, um mitzufeiern. Ein Lob sprach sie den vielen ehrenamtlichen Helfern aus.

 @   http://www.ortsverein-wahnbek.de

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.